Aufrufe
vor 9 Monaten

Algermissener Gemeindebote 30.07.20

  • Text
  • Helios
  • Renault
  • Kinder
  • Algermissener
  • Juli
  • Gemeinde
  • Menschen
  • Hildesheim
  • Bledeln
  • Algermissen
Mitteilungs- und Informationsblatt der Gemeinde Algermissen

6

6 Algermissener Gemeindebote 30. Juli 2020 Wir vergrößern uns und suchen Verstärkung: Physiotherapeut/-in Lymphdrainagetherapeut/-in · Fußpflegekraft Werde Teil des Teams in unserer ländlichen Praxis, genieße u. a. ein familiäres Arbeitsklima, bezahlte Fort- und Weiterbildung sowie Unterstützung von Rezeptionskräften Ruf uns an, schreib eine Mail oder besuche uns einfach im Therapiezentrum – wir freuen uns auf dich! Der Algermissener Kulturbrunnen hat bereits alle Veranstaltungen bis Ende September abgesagt: „Night of Light“ – ein stiller, flammender Appell an die Politik zur Rettung der Veranstaltungsbranche Der Algermissener Kulturbrunnen wurde rot illuminiert. Algermissen. In vielen Städten Deutschlands wurden in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni zahlreiche Gebäude rot illuminiert. Dieser flammende Appell richtete sich an die Politik und breite Öffentlichkeit, um auf die prekäre Situation der Veranstaltungsbranche aufgrund der Corona-Krise aufmerksam zu machen. Bundesweit wurden ca. 8.000 Gebäude beleuchtet. In Algermissen lies Veranstaltungstechniker Kai Beyer von der Firma „Ton&Licht“ das Alte Wasserwerk Algermissen in rotem Licht erstrahlen. Für dieses spektakuläre Bild war der Aufbau von 25 LED-Bühnenscheinwerfern notwendig. Durch die Einschränkungen während der Pandemie fehlen vielen Veranstaltungsunternehmen die Arbeit und damit Einnahmen, die ihre Existenz sichern. So auch dem Veranstaltungstechniker Kai Beyer. „Seit Februar wurden alle 90 geplanten Veranstaltungen für 2020 storniert, aufgrund des Verbotes von Großveranstaltungen bis Ende Oktober 2020 rechne ich auch mit keinen neuen Aufträgen in diesem Geschäftsjahr.“ Beyer beschäftigte vor der Corona-Krise über das Jahr verteilt ein halbes Dutzend freiberufliche Techniker und Helfer „die nun auch ihrerseits auf Einkommen verzichten müssen“ so Beyer. Die geplanten Neuinvestitionen – ein fünfstelliger Betrag – ist für den Unternehmer vorläufig vom Tisch. Doch nicht nur die Veranstaltungsbranche mit ihrer gesamten Vielfältigkeit an Dienstleistern ist betroffen, sondern auch Betreiber von Spielstätten, Clubs, Theater oder Konzerthallen. So hat der Vorstand des Algermissener Kulturbrunnen bereits alle Veranstaltungen bis einschließlich September abgesagt, beziehungsweise in das Jahr 2021 verlegt. Ob und wie es unter den neuen Lockerungen möglich ist, die Veranstaltungen im Oktober bis Dezember zu realisieren, muss der Vorstand noch entscheiden. Text und Foto: Petra Schröter Inh. Heilpraktikerin Elisabeth Grunert NaturheilkuNde Schmerztherapie TCM Neuraltherapie Craniosacrale osteophatische Techniken Homöopathie Heilhypnose systemische Familientherapie Verhaltenstherapie Der SV Ummeln Wätzum startet wieder durch: Mit Online-Kurs durch die Pandemie Blasorchester TVE Algermissen: Probe wieder aufgenommen! PhysiotheraPie uNd WellNess Krankengymnastik Manuelle Lymphdrainage Massagetherapien Moor Dorn-Breuß-Behandlung Funktionstraining Rehasport K.O.R.E.-Performance (Leistungssteigerung) diverse Kursangebote für Erwachsene, Kinder und Babys Zusatzangebote wie Kinesio logisches Tapen, Fußzonenreflex therapie, Kräuterstempel-Massage kosmetik uNd Pflege Fußpflege Pediküre mit UV-Nagellack NEU Kosmetikbehandlung NEU Für Firmenbetreuung (auch Anti-Stress-Coaching) und Hausbesuche sprechen Sie uns gerne an! GLEITZ Gemeindeblätter Ummeln/Wätzum (r). Die Corona-Pandemie wirbelte auch den SV Ummeln-Wätzum kräftig durcheinander. In dieser turbulenten Zeit zeigte sich der gute Zusammenhalt und die Kreativität innerhalb des Vereins. Während des Lockdowns bot Anke Lindhorst ihren Kurs „Dance & Stretch“ online an. Trotzdem waren alle dankbar, als die Lockerungen zumindest ein Trainingsbetrieb auf dem Sportplatz wieder zuließen. In der Zwischenzeit haben fast alle Gruppen das Training auch in der Halle wieder aufgenommen, natürlich unter Einhaltung der Hygienebestimmungen. Sie würden sich über Verstärkung freuen, insbesondere der Zumba-Kurs, der mittwochs von 20 bis 21 Uhr unter der Leitung von Niklas Grethe stattfindet. Allerdings pausieren die meis ten Gruppen in den Sommerferien. Informationen über das Angebot des Vereins gibt es in den Aushangkästen in Ummeln an der Bushaltestelle, in der Wattekumstraße in Wätzum und an der Sporthalle. Auch der Vorstand und die Übungsleiter geben gerne Auskunft. Elke Schrader Algermissen (r). Während der Corona-Pause sind für das Blasorchester des TVE Algermissen nicht nur Aktivitäten wie die Teilnahme am österreichischen Bundesturnfest ausgefallen, das Turnfest ist vom Veranstalter abgesagt worden, es konnten auch keine Proben durchgeführt werden. Jetzt, nach vier Monaten „Corona-Pause“ ohne Proben, hat das Blasorchester den Übungsbetrieb wieder aufgenommen. Auf dem Hof der Familie Roth in Lühnde konnten am 14. Juli die Musiker, unter Einhaltung der „Corona-Vorgaben“, ab 19 Uhr ihre erste Probe durchführen. Fast alle Musiker waren auch anwesend. Es war zu spüren, dass alle dieser ersten Probe entgegengefiebert haben. Erstaunlicherweise war die Probe auf musikalischer Ebene sehr gut. Stücke wie „Musik ist Trumpf“ oder „So What‘s New“ wurden gespielt als hätte es keine Pause gegeben. Offen ist noch, ob das Jahreskonzert am 28. November tatsächlich stattfinden kann. Die Übungsphase ist bis dahin zum Einstudieren der neuen Stücke sehr kurz. Langsam können aber wieder kleine Auftritte durchgeführt werden. Uwe Rosenkranz hält die Terrassen-Freude doppelt lang:

30. Juli 2020 Algermissener Gemeindebote 7 TVE-Algermissen ruft zum Mitmachen auf, denn es gibt keine Ausreden mehr: Sportabzeichen 2020 ist gestartet Algermissen (r). Vermutlich ist es durch die aufregenden letzten Wochen kaum einem aufgefallen. Die Sportabzeichensaison in Algermissen hat wieder begonnen. Am 20. Mai fand wieder das Training und natürlich auch die ersten Abnahmen statt. Alle Altersgruppen (6 bis 101 Jahre) müssen in vier Kategorien je eine Übung erfolgreich bestehen und die Schwimmfertigkeit muss nachgewiesen werden. Das Jahr 2020 ist auch deshalb ein besonderes Jahr, da in dieser Saison erstmal ein TVE’ler Sportabnahmen für Menschen mit Behinderungen durchführen darf. 2019 hat Thorsten Lex einen Lehrgang in Hannover besucht und darf das Sportabzeichen für Menschen mit Behinderungen abnehmen. Dabei können die Beeinträchtigungen vielgestaltig sein. Voraussetzung ist ein dauernder Grad der Behinderung (GdB) von min. 20 Prozent oder das Tragen einer Endoprothese. Speziell für Menschen mit den oben genannten Einschränkungen besteht ab sofort (jeden 1. Mittwoch im Monat) die Möglichkeit Leistungen zum Erhalt des Sportabzeichens abzuliefern. Sportler mit Handicaps werden nach Alter, Geschlecht und Behinderungsklasse eingeteilt. Das zu erreichende Leistungsniveau ist angepasst, entsprechend der Einschränkung. In einem persönlichen Vorabgespräch werden die Leistungsanforderungen erläutert. Zur Einstufung mitzubringen sind, der Versorgungsbescheid, medizinische Gutachten, oder der Endoprothesenpass. Also, unter Einhaltung der Corona-Regeln, steht jetzt noch einigen Menschen mehr der Weg offen, sportliche Leistungen für das Erreichen und Erhalten des Sportabzeichens zu erbringen. Jeder kann teilnehmen, eine Vereinsmitgliedschaft ist, wie auch beim „normalen Sportabzeichen“, nicht erforderlich. Jedoch anders als in den vorangegangen Jahren werden nicht an jedem Mittwoch an der Sporthalle in der Ostpreußen Abnahmen erfolgen. Folgende Termine sind derzeit eingeplant: • Mittwoch, 5.8., ab 18 Uhr für alle und speziell für Menschen mit Handicaps und • Freitag, 7.8., ab 18 Uhr für alle. Termine nach dem 7. August stehen noch nicht fest, sind dann aber der Homepage des TVE’s zeitnah zu entnehmen. Wir freuen uns Euch bald wieder auf dem Sportplatz begrüßen zu dürfen! Das TVE-Sportabzeichenteam Kommunaler Hort Sonnenschein hat einen Blog für alle Kinder erstellt: Sommer, Sonne, (Hort) Sonnenschein… Ihr Fachbetrieb in Groß Ilsede Algermissen. Das Jahr 2020 ist nun schon wieder zur Hälfte vorbei! Da wird sich die eine oder der andere vielleicht ungläubig die Augen reiben, den Kopf schütteln oder auch drei Kreuze machen… Wie so viele andere mussten auch wir uns den Herausforderungen stellen und kurzerhand unsere Arbeit und das Umfeld ganz neu gestalten. Dies möchten wir zum Anlass nehmen, einmal einen positiven Blick auf die vergangenen Monate zu richten: Zuallererst haben wir mehr als einmal festgestellt, wie sehr uns die Kinder fehlen und wie sie unseren Alltag mit ihren ganz eigenen Wesen, Ideen und Quirligkeiten bereichern und damit auch erleichtern. Um den Kontakt zu ihnen weiterhin aufrecht zu erhalten, gab es Mitmach-Post, Geburtstagsbesuche und viele Telefonanrufe. Besonders im Gespräch wurde die Belastung dieser Umstellung deutlich. Viele Kinder können diese Situation nicht benennen oder zuordnen, was ihnen Angst macht und natürlich auch, was sie frustriert. Und trotzdem waren sie immer wieder frohgemut und flexibel. Sie haben ganz für sich selbst herausgefunden, dass es auch etwas Schönes daran gegeben hat. So sind sie stolz auf das, was sie tatsächlich ganz allein geschafft oder gelernt haben; sie sind selbstständiger geworden; sie genießen die Ruhe und die vermehrte Zeit in der Familie abseits von allen Terminen, die sonst so anliegen. Das ist doch wirklich sehr besonders! Natürlich hatten wir auch großes Glück mit dem Sommerwetter und so konnten wir mit den Kindern aus der Notbetreuung ausgiebig allerhand draußen unternehmen. Inzwischen durften schon einige Kinder wieder in den Hort zurückkehren und auch hier hören wir immer wieder, wie schön es ist, so viel draußen zu sein. Und plötzlich entwickeln sich dort auch ganz wunderbare Fantasiewelten, die wir gemeinsam bereisen und erleben dürfen und in denen wir unbekannte Bosheiten bekämpfen. Für alle anderen Kinder, zu denen wir leider gerade keinen direkten Kontakt haben können, haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht: Wir haben einen Blog erstellt! Unter www. hortsonnenschein.blogspot.com sind alle Kinder herzlich eingeladen, kreativ zu werden, selbst auszuprobieren, die Umgebung zu erkunden, vor sich hinzuträumen oder mitzusingen. Mit „Wincent und Weiss“ können Kinder direkt ein Wunschkonzert miterleben und so zu Hause ein Musik-Feuerwerk starten. Außerdem freuen wir uns über jeden weiteren bunt gestalteten Stein, der unsere Steinstraße noch ein wenig verlängern wird. Auch Kommentare oder andere Post mit weiteren Anregungen nehmen wir gerne entgegen. Wir hoffen, dass alle Kinder etwas Besonderes für sich entdecken und die Zeit damit etwas kurzweiliger wird! In den vielen Telefonaten, die wir auch mit den Eltern geführt haben, hat sich klar und deutlich gezeigt, dass einige deutlich an ihre Belastbarkeitsgrenze stoßen oder sich eventuell auch allein gelassen fühlen. Aus diesem Grund möchten wir an dieser Stelle einmal wenigstens ein riesengroßes Dankeschön (auch im Namen der Kinder) an sie richten: An alle multitasking Vollzeiteltern, Superheros, Pflasterkle ber*innen, Entertainer, Wäschelieferant*innen, Alptraumverscheucher*innen, Streitschlichter*innen, Tränentrockner*innen, Starköch- *innen, Mutmacher*innen und Geschichtenerzähler*innen, die „nebenbei“ auch noch einen ganz normalen Job machen! Vielen Dank! Simone Hahn (05121) 26 22 15 Rex-Brauns-Str.9 31139 Hildesheim Sicher ist einfach. Wenn das Hab und Gut für den Fall der Fälle abgesichert ist. Mit Haftpflicht-, Hausrat-, Unfall- und Rechtsschutzversicherung. Pflasterarbeiten Terrassenbau Zaunbau Trockenmauer Winterdienst Gartengestaltung Gartenpflege Rasenbau Baumfällarbeiten Erdarbeiten sparkasse-hgp.de/sicher Sparkassen-Privat-Schutz. Jetzt Termin vereinbaren unter: 05121 871-0

E-Papers

© Gleitz Verlag - In Ihrer Region zu Hause!