Aufrufe
vor 8 Monaten

Der Diekholzener 30.07.20

  • Text
  • Telefon
  • Juli
  • Personen
  • Klinikum
  • Helios
  • Weiterhin
  • Barienrode
  • Hildesheim
  • Gemeinde
  • Diekholzen
Informationsblatt mit Mitteilungen der Gemeinde Diekholzen

4 Der

4 Der Diekholzener 30. Juli 2020 Blitzlichter aus dem Ratsinformationsdienst: ‣ Rückgang der Coronainfektionen in der Gemeinde Die Bürgermeisterin hat mitgeteilt, dass die Coronainfektionen durch die Umsichtigkeit der Bürgerinnen und Bürger in Diekholzen auf null zurückgegangen sind. Die Hygienevorschriften werden eingehalten und die Gemeinde hat keine Erkrankung in diesem Bereich gemeldet bekommen. Sie dankte den Betreuer*innen in den Kindergärten, dass sie sich in der Corona-Krise so gut um die Kinder gekümmert haben. Das Gleiche gelte ebenso für die Lehrerinnen und Lehrer, auch sie haben in der Krise alles gegeben, um sich um die Schülerinnen und Schüler zu kümmern. Sie bedankte sich ebenfalls bei den Nahversorgern in der Gemeinde, den Bäckereien, dem Fleischer, dem NP-Markt, der Apotheke und allen anderen gewerblichen Betrieben, die ihre Arbeit auch in der Krise verrichtet haben. Die Bürgermeisterin betonte, dass alle gemeinsam dazu beigetragen haben, dass unsere Erkrankungszahlen sehr niedrig waren und die Einwohner*innen von Diekholzen sich nicht besonders bedroht fühlen müssen. Sie bittet alle Einwohner*innen trotzdem auch weiterhin Vorsicht walten zu lassen und die Hygienevorschriften einzuhalten. ‣ Steuermindereinnahmen der Gemeinde durch die Coronakrise Die Bürgermeisterin wies darauf hin, dass die Kommune mit erheblichen Steuermindereinnahmen aufgrund der Coronakrise rechnen muss. Bund und Land haben einen Schutzschirm für Kommunen entwickelt. Sie übernehmen jeweils 407 Mio. € zum Ausgleich der Gewerbesteuerausfälle und außerdem wird das Land den kommunalen Finanzausgleich erheblich aufstocken. ‣ Fraktion Die Unabhängigen: Gemeindemitteilungen Neuigkeiten aus den Ratsgremien der Gemeinde Umbesetzung des Fraktionsvorsitzes Die Unabhängigen teilten mit, dass der Fraktionsvorsitz wie folgt neu geregelt wird: Fraktionsvorsitzender: Herr Uwe Steinhäuser, stv. Fraktionsvorsitzender: Herr Claus Kubik Der bisherige Fraktionsvorsitzende, Herr Christoph Glados, teilte mit, dass die Umbesetzung sein persönlicher Wunsch sei, da er die Position aufgrund seiner beruflichen Belastung nicht mehr zu 100 Prozent ausfüllen könne. ‣ Gestaltung der neuen Ortsmitte Söhre Die Bürgermeisterin berichtete Fotolia: © Talaj über die Ideen und Anregungen, die in der Ortschaft entwickelt und im TA (Ausschuss für Technik und Umwelt) vom Ortsvorsteher Breitmeyer vorgestellt wurden. Die Verwaltung wurde beauftragt, unter Berücksichtigung der Vorschläge der Söhrer Vereine und Verbände eine Vorplanung für den Bereich „Schmiedeplatz“ vorzulegen, wobei auch Parkplätze dabei berücksichtigt werden sollen. Eine entsprechende Förderantragstellung über Mittel aus der ILE Region soll geprüft werden. ‣ Lärmbelästigung durch Fahrweise am Roten Berg Die Fraktion der Unabhängigen beschrieb folgenden Sachverhalt: Seit der Sanierung der Deckschicht der L485 im Bereich Roter Berg komme es verstärkt zu Lärmbelästigungen der Diekholzer Einwohner durch Motorradfahrer und vermehrt in den Abendstunden durch quietschende Reifen der die Strecke herunterfahrenden Pkws. Für die Festlegung und Umsetzung möglicher Maßnahmen zur Abstellung der Lärmbelästigung ist die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr als Träger der Straßenbaulast zuständig. Es wurde beschlossen, diese aufzufordern, mögliche Maßnahmen zu prüfen, anzuordnen und umzusetzen. Zusätzlich wurde vorgeschlagen, die spezialisierte Kontrollgruppe Krad der Polizei für vermehrte Kontrollen im Bereich des Roten Berges zu gewinnen. Die Verwaltung wurde beauftragt, an die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr heranzutreten, damit Maßnahmen zur Verringerung der Lärmbelästigung für Diekholzer Bürger*innen durch Kraftfahrzeuge bei der Nutzung der L485 geprüft und umgesetzt werden. Die Verwaltung steht bereits seit längerer Zeit wegen dieser Thematik in Kontakt mit dem Landkreis, der Polizei und der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Von Seiten des Gremiums wurde vorgeschlagen, auch die Landtags abgeordnete anzuschreiben. Die Bürgermeisterin sagte zu, ein solches Schreiben zu veranlassen. ‣ Sachstand und weiteres Vorgehen zum Baugebiet Mühlenberg Die Bürgermeisterin teilt zum Sachstand mit, dass zahlreiche Anregungen der Öffentlichkeit, sowie der Träger öffentlicher Belange während der Beteiligung der Öffentlichkeit zur 8. Flächennutzungsplanänderung eingegangen sind. Das Vergabeverfahren für den Umweltbericht werde zurzeit vorbereitet. Zu einem möglichen Baubeginn könne man zum jetzigen Zeitpunkt noch keine konkrete Aussage treffen. ‣ Elternbeiträge Kindertageseinrichtungen Wegen der Corona-Krise hat der Rat der Gemeinde einstimmig beschlossen, auch für den Monat Juni (so wie in den Sitzungen zuvor schon für die Monate April und Mai) keine Elternbeiträge für die Kita-Einrichtungen in unserer Gemeinde zu erheben. Ausgenommen sind lediglich die Beiträge für eine in Anspruch genommene Notbetreuung bis zum 21.06.2020. ‣ Antrag auf Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans (B-Plan) auf dem Grundstück Schützenstraße 6 in Diekholzen Der neue Eigentümer des Grundstückes Schützenstraße 6 in Diekholzen hatte bereits eine Baugenehmigung zum Neubau eines Mehrfamilienwohnhauses mit Abstellgebäude usw. und mit 16 Einstellplätzen durch den Landkreis Hildesheim erhalten. Nun plant er eine weitere Bebauung in 2. Reihe, es handelt sich dabei um vier Reihenhäuser. Dafür ist die Aufstellung eines vorhabenbezogenen B-Planes erforderlich. Die Verwaltung wurde per Ratsbeschluss nun beauftragt, dies zu prüfen und ins Verfahren zu bringen. In der Sitzung vom 25.06.2020 zeigte sich, dass dieses Vorhaben kontrovers diskutiert wird. Sowohl einige Ratsmitglieder als auch Anwohner äußerten Bedenken zu dem Vorhaben. Der Rat und die vorgeschalteten Ratsgremien beschäftigten sich bereits zum 2. Mal mit dem Vorhaben. Aus dem Baugesetzbuch heraus ergibt sich für jede Kommune das Erfordernis, die Innenentwicklung der Außenentwicklung vorzuziehen. Das bedeutet, dass eine innerörtliche Entwicklung vorrangig vor einer Entwicklung im äußeren Gemeindebereich durch Baulanderschließung zu sehen ist. Durch eine Innenentwicklung wird einer Verödung entgegengewirkt und ein sparsamer Flächenverbrauch ermöglicht. Für die beiden geplanten Neubaugebiete, die im Verfahren sind, gibt es darüber hinaus bereits jetzt einen Nachfrageüberschuss. Als Hauptbedenken bezüglich der geplanten Bebauung auf dem Grundstück Schützenstraße 6 wurde von Seiten einiger Ratsmitglieder und aus der Bevölkerung heraus folgendes vorgetragen: 1. Die Aufnahme des Regenwassers in den gemeindlichen Kanal wurde kritisch gesehen, da am Rande des fraglichen Grundstückes zu einen ein vom Steinberg kommender stetig fließender Wasserstrom, der in den Bereich durch einen „Steinplattenkanal“ geführt wird, entlangläuft und zum anderen durch die aufgrund der geplanten Gebäude entstehenden Versiegelungen eine Zuspitzung der Wasserabführung in dem gemeindlichen Kanal gerade bei stärkeren Niederschlägen befürchtet wird. Der sogenannte „Steinplattenkanal“ bleibt jedoch unangetastet und auf die Versiegelungsproblematik wurde im Ratsbeschluss so reagiert, dass ein „hydraulisches Gutachten beizubringen ist welches die Regenwassermenge für den gemeindlichen Kanal berechnet und dessen Leistungsfähigkeit dabei berücksichtigt. Es sind Maßnahmen und Vorkehrungen zu treffen, dass versiegelte Flächen versickerungsfähig hergestellt werden und eine Regenrückhaltung entsprechend des hydraulischen Gutachtens gewährleistet wird.“ (Die Kosten muss der Antragsteller tragen). 2. Die Parkplatzsituation, die bereits jetzt durch die stark verdichtete Bebauung am Steinberg problematisch sei, würde sich weiterhin verschärfen. Die Parkplätze würden in der heutigen Zeit (gegenüber den Zeiten der Entstehung der Bebauung am Steinberg) so knapp sein, da jeder Haushalt mindestens zwei Kraftfahrzeuge besäße, vormals hatte man nicht so viele Fahrzeuge in Gebrauch. Der Antragsteller weist auf dem neu zu bebauenden Grundstück allerdings 16 Einstellplätze nach, die nach den aktuellen rechtlichen Vorgaben ausreichend sind. Aus den Ratsgremien heraus gab es dazu den Vorschlag, die in der Nähe zur Verfügung stehenden Grünflächen auf die Möglichkeit weiterer Parkplätze hin zu prüfen. Diese Prüfung erfolgt bereits durch die Verwaltung. Wir haben Ihnen vorstehend lediglich einen Auszug aus den Sitzungsthemen gegeben. Bitte nutzen Sie gern unser Bürgerinformationssystem, um sich noch ausführlicher und umfänglich über die öffentlichen Rats- und Ausschusssitzungen in unserer Gemeinde zu informieren: www.diekholzen.de (Start unsere Gemeinde Politik Bürgerinformationssystem) Veranstaltungen August 2020 – Bitte informieren Sie sich beim Veranstalter, ob die Veranstaltung durchgeführt wird – 05.08. 19.30 Uhr CDU-Ortsverband Egenstedt Dämmerschoppen Egenstedt, MZR Egenstedt 07.08. 15.30–19 Uhr DRK Diekholzen Blutspende Grundschule Diekholzen, Alfelder Str. 7 16.08. 10 Uhr Kath. Kirche Söhre Festhochamt zum Patronatsfest Söhre 22.08. 15 Uhr Schützenverein Söhre Aktionstag für Groß und Klein Söhre 23.08. 10 Uhr SV Hildesia Badminton/Hildesia Cup 25.08. 14 Uhr Kath. Frauenbund Söhre Wandertag Söhre 26.08. Ende der Sommerferien in Niedersachsen 29.08. Sportfreunde Söhre Saisonauftakt Sporthalle Söhre 30.08. 10 Uhr SC Barienrode Cornhole-Turnier Sporthalle Barienrode Mitteilung der Bürgermeisterin: Erneuerung der Lichtsignalanlage (LSA) / der Fußgängerampel an der Alfelder Straße – Bereits seit einer längeren Zeit sieht man eine Baustelle an der Ampelanlage. Der Mast der Ampelanlage muss saniert/erneuert werden. Er hatte sich in der Vergangenheit häufiger mal „verdreht“. Zuständig ist die Straßenmeis terei (SM) in Gronau. Herr Mittmann, der Leiter der Straßenmeis terei, erklärte mir, dass wegen der geplanten Sanierung vorübergehend ein Mobilmast für die LSA aufgestellt werden musste. Alternativ hätte die LSA auch für den Bauzeitraum „Außer Betrieb“ genommen werden können, was Herr Mittmann (und auch ich) an dieser Stelle aber persönlich nicht befürworten, rechtlich aber in Ordnung wäre. Im Zuge der Tiefbauarbeiten wurde leider ersichtlich, dass auf Grund verschiedener Versorgungsleitungen im Bereich des Gehweges keine direkte Erneuerung des Mastfundamentes möglich ist. Kurz gesagt: der Gehweg ist mit Leitungen so voll, dass das Fundament keinen Platz hat. So etwas kommt selten vor. Deshalb muss der „neue“ Mast mittels Rammgründung standsicher aufgebaut werden. Diese Rammung muss einige Meter tief sein. Auf Grund gesetzlicher Vorgaben muss der Eigentümer des Flurstückes der Baufirma eine sogenannte Leitungs- und Kampfmittelfreiheit bestätigen, bevor die Rammung durchgeführt wird. Die Abfrage der Kampfmittelfreiheit ist umgehend durch die SM Gronau erfolgt, allerdings hat der Kampfmittelbeseitigungsdienst Bearbeitungszeiten von mindes tens 12 Wochen. In dieser Zeitspanne befinden wir uns noch. Danach wird die Rammgründung freigegeben – die beauftragte Firma kann erst dann überhaupt die Arbeiten einplanen. Es wird also auch nach der Kampfmittelfreigabe noch eine Zeit vergehen, bis die Arbeiten abgeschlossen werden. Insofern bitte ich Sie um Verständnis. kirchenmeldungen Ev.-luth. Auferstehungsgemeinde Diekholzen/Söhre und Ev.-luth. Titusgemeinde Barienrode – Gottesdienste: So., 9. und 23.8., Auferstehungskirche: 10 Uhr GD; Titusgemeinde: 11 Uhr GD; Do., 27.8., 9 Uhr Ökumenischer SchulGD auf d. Schulwiese. Die monatlichen Gottesdienste im Hesena-Seniorenpark und im Seniorenheim Waldblick können im Moment nicht stattfinden. Das ist schade und tut uns sehr leid. Wir grüßen die Bewohnerinnen, Bewohner, das Pflegepersonal und alle Mitarbeitenden sehr herzlich. Bleiben Sie gesund und behütet! Die Kirchenvorstände Kath. Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt – Gottesdienste: Donnerstags, Diekholzen: 19 Uhr Hl. M; freitags: Egenstedt: 8 Uhr Hl. M. Kath. Kirche St. Nikolaus, Egenstedt: Montags 18 Uhr Rosenkranzandacht, dienstags 18 Uhr GD. gp_arktis_35x45_4c_az_fin.indd 113.08.12 11:38

30. Juli 2020 Der Diekholzener 5 Vom Leben Vom Leben erzählen erzählen Schöner leben mit Naturstein Geburten und Sterbefälle Geburten 1. Halbjahr 2020 2020 insgesamt Diekholzen 12 12 Barienrode 4 4 Söhre 8 8 Egenstedt 3 3 Gemeinde Diekholzen insgesamt 27 27 Sterbefälle 1. Halbjahr 2020 2020 insgesamt Diekholzen 42 42 Barienrode 8 8 Söhre 8 8 Egenstedt 3 3 Gemeinde Diekholzen insgesamt 61 61 Gemeindemitteilungen Termine im August: Einwohnerzahlen der Gemeinde Diekholzen (Stand: 30.06.2020) Hauptwohnungen Nebenwohnungen insgesamt Diekholzen 2.945 100 3.045 Barienrode 1.637 69 1.706 Söhre 1.335 25 1.360 Egenstedt 524 107 631 Summe 6.441 301 6.742 Abfuhr der Wertstoffe in der Gemeinde Diekholzen Abfuhrtermine der Gelben Wertstoffsäcke Die Gelben Wertstoffsäcke werden in allen Ortschaften der Gemeinde Diekholzen 14-tägig, jeweils dienstags, zu den unten aufgeführten Terminen abgeholt: 11.08.2020 und 25.08.2020 Die Abholung für Altpapier Individuelle Gestaltung Grabmale ∙ Fertigung Grabmale ∙ Ausführung Marggrafstraße Marggrafstraße 19 19 31137 Hildesheim 31137 Hildesheim erfolgt monatlich. In Telefon den (0 Telefon 51 21) 4 (0 2251 6621) 4 22 66 Ortschaften Diekholzen und www.roman-naturstein.de Egenstedt wird das Altpapier freitags und in Barienrode und Söhre montags zu den unten aufgeführten Terminen abgeholt: Diekholzen und Egenstedt: 14.08.2020 Barienrode und Söhre: 17.08.2020 Meisterbetrieb Meisterbetrieb davon ausländische Einwohner Hauptwohnungen Nebenwohnungen insgesamt Diekholzen 99 0 99 Barienrode 38 1 39 Söhre 75 1 76 Egenstedt 5 7 12 Summe 217 9 226 Ermittlung der Konfessionszugehörigkeit* in der Gemeinde Diekholzen (Stand: 30.06.2020) Diekholzen Barienrode Söhre Egenstedt Gesamt Evangelisch-lutherisch 1.109 633 365 171 2.278 Evangelisch-reformiert 9 2 5 1 17 Römisch-katholisch 804 414 522 225 1965 Verschiedene 1023 588 443 127 2181 Summe 2.945 1637 1335 524 6.441 * (Ermittelt wurden nur die Hauptwohnsitze, da bei Anmeldung mit Nebenwohnsitz die Konfession nicht mehr gespeichert wird) Aufschlüsselung männlich/weiblich (30.06.2020) männlich weiblich Gesamt Ortschaften HWS NWS Gesamt HWS NWS Gesamt HWS NWS Gesamt Diekholzen 1.407 55 1.462 1.538 45 1.583 2945 100 3.045 Barienrode 788 39 827 849 30 879 1637 69 1706 Söhre 641 13 654 694 12 706 1335 25 1360 Egenstedt 272 66 338 252 41 293 524 107 631 Summe 3.108 173 3.281 3.333 128 3.461 6441 301 6.742 Aus der Geschäftswelt … Bürgerstraße 5 31174 Schellerten Tel. 0 51 23 - 40 88 95 www.baudienstleistungen-bosum.de www.bosum-messebau-events.de info@baudienstleistungen-bosum.de Wir kaufen Wohnmobile + Wohnwagen Tel. 039 44 - 361 60 www.wm-aw.de Fa. Sparkasse Hildesheim Goslar Peine sponsert Musikmobil für Stadt und Landkreis Hildesheim: Musik auf Rädern Hildesheim (r). Das Musikmobil ist ein neues Angebot der Musikschulen der Region Hildesheim und ermöglicht mobile musikalische Bildung für Kinder und Jugendliche in der ganzen Region. Viele Kinder haben nicht die Möglichkeit, in einer Musikschule ein Instrument von der Pike auf zu lernen. Sei es, weil den Eltern das Geld fehlt oder auch, weil sie auf dem Land wohnen und Probleme haben zum Unterricht zu kommen. Das ist nun nicht mehr nötig, das Musikmobil kommt zu ihnen. Es bietet eine vielfältige Projektarbeit mit musikinteressierten Kindern und Jugendlichen an. Das Angebot umfasst verschiedene Workshops u. a. mit E-Gitarre, E-Bass, Drumset, Keyboard, Gesang, Beatboxing und Loop, Cajón und viele weitere Instrumente nach Wunsch. Und das Beste: mit an Bord sind richtige Profis. Das Musikmobil arbeitet überall dort wo es angefordert wird: in Schulen, Jugendclubs, bei Stadtfesten, Kulturveranstaltungen usw.. Dabei kann Musik aus ganz unterschiedlichen Szenen im Mittelpunkt stehen: Rock- und Popmusik ebenso wie etwa Latin-Percussion oder experimentelle Musik. Die Hauptsache ist: das gemeinsame und aktive Musikmachen. Janet Hurst-Dittrich Sie brauchen kurzfristig einen Termin? Bei uns sind Sie richtig! UNSERE BESONDEREN LEISTUNGEN: • Dauerwelle • Haarcolorationen • Strähnen • Haarschnitte, auch für Kinder • Fußpflege I-like Kosmetik- & Fußpflege Studio Jahnplatz 2 • Bad Salzdetfurth • Telefon (0 50 63) 40 56 Wiedhof 2 • Groß Düngen • Telefon (0 50 64) 8 59 66 Egal ob Effektvideos, Werbung, Filme oder Präsentationen. Ob im Innen- oder Außenbereich. Unsere flexible und moderne LED-Leinwand lässt sich nicht nur zu Bildschirmen in verschiedenen Formaten zusammenbauen, sondern auch kreativ bei Sportveranstaltungen oder auf der Bühne einsetzen. Enorme Helligkeit, leuchtende Farben und hohe Auflösungen auf einer 16:9 Fläche von bis zu 7 Meter Breite. Ideal für Events, die im Auto besucht werden! Unsere LED-Wand audio coop Veranstaltungstechnik e.K. Windmühlenstraße 7b | 31180 Emmerke 05121 32223 | www.audiocoop.de

E-Papers

© Gleitz Verlag - In Ihrer Region zu Hause!