Aufrufe
vor 5 Monaten

Der Wendeburger 17.12.20

  • Text
  • Sparkasse
  • Zeit
  • Braunschweig
  • Peine
  • Dezember
  • Kinder
  • Apotheke
  • Frau
  • Gemeinde
  • Wendeburg
Informationsblatt mit Mitteilungen der Gemeinde Wendeburg

4 17. Dezember 2020

4 17. Dezember 2020 KIRCHENMELDUNGEN Ev.-luth. St. Viti Kirchengemeinden Hillerse und Didderse-Neubrück, Vor der Kirche 2-4, 38530 Didderse; www.kirche-diddersehillerse-neubrueck.de • Pastor Thorsten Schuerhoff, 05373 2365, thorsten.schuerhoff@evlka.de und • Diakonin Christina Schnatz, 05302 4257, christina.schnatz@evlka.de Kirchenbüro mit Doris Teubner (Di. 15–18 Uhr und Do 9–12 Uhr) 05373-2365; kg.hillerse.didderse-neubrueck@evlka.de Küsterin in Hillerse: Annette Brandes 05373 2429 Küsterin in Didderse: Andrea Moos 05303 5156 St. Viti Kita Hillerse: Silke Hoppmann 05373 7077 Kita St. Viti-Spatzen Didderse: Melanie Rudolph 05373 2614. Wir feiern Gottesdienst! Zur Ruhe kommen, in sich hinein horchen, auf Gottes Wort hören, der Musik lauschen, miteinander beten in der besinnlichen Atmosphäre unserer St. Viti Kirchen – zurzeit mit erhöhtem Abstand und Atemmaske. Unsere nächsten Gottesdienste: So., 20.12., Didderse: 10 Uhr und Hillerse: 16 Uhr musikalische Adventsandacht. Do., 24.12., Heiligabend im Freien mit Anmeldung. Fr., 25.12. und Sa., 26.12., in Didderse und Hillerse mit Anmeldung. Ev.-luth. Kirchengemeinde Wahle, Sophiental, Fürstenau: Pf. Harald Böhm, Godehardistr. 1, 38159 Vechelde, E-Mail: harald. boehm@lk-bs.de Pfarramt Wahle: Schulstr. 6, 38159 Vechelde-Wahle, Tel. 05302 1419, E-Mail: wahle.pfa@lk-bs.de Bürozeit: Mittwoch 14.30–16.30 Uhr, Ansprechpartnerin ist Frau Schröder-Wilke. Ev.-luth. Jerusalem-Kirchengemeinde Rüper-Wense: Do., 24.12., 15.30 Uhr Christvesper im Freien. Do., 31.12., 17 Uhr Jahresabschlussandacht. Pfarramt: Pastorenehepaar Frauke und Thorsten Lange, Mittelstraße 9, 31234 Edemissen-Wipshausen, Tel.: 05373 50510, Mail: kg.wipshausenrueper@evlka.de. Das Pfarrbüro ist dienstags und donnerstags jeweils von 9 bis 11 Uhr besetzt. Kath. Kirchengemeinde St. Elisabeth, Wendeburg – Gottesdienst mit max. 38 Personen – Samstags 18.30 Uhr Hl. M und donnerstags 18 Uhr GD. Beachten Sie bitte die aktuellen Hinweise auf unserer Internetseite www.hl-geist-bs.de, in den Schaukästen der Gemeinden und in den Medien. Neuapostolische Kirche Neubrück – Standort: Ostpreußenstr. 1a, 38176 Wendeburg/Neubrück; Bitte besuchen Sie uns auch im Internet: www.nak-nordost.de Kirchengemeinden Wendeburg und Harvesse: Aktuelle Informationen zu unseren Angeboten erhalten Sie unter www.kirche-wendeburg. de. Kurzfristige Änderungen sind aufgrund der Corona-Pandemie jederzeit möglich. Viele unserer Gottesdienste finden Sie auch unter dem Suchbegriff Kirche Wendeburg auf www.youtube.de. Achtung: Das diesjährige Weihnachtsmusical wird dort am Heiligen Abend online gestellt. Freuen Sie sich darauf und genießen Sie dieses Heiligabend-Highlight zu Hause mit der ganzen Familie! Gottesdienste: So., 20.12. und 3.1., findet jeweils um 18 Uhr ein Gottesdienst an der Marienkirche statt. Do., 24.12., an der Marienkirche: 16 Uhr, 17 Uhr, 18 Uhr und 23 Uhr Weihnachtsandacht. Fr. u. Sa., 25. und 26.12., in der Marienkirche: 18 Uhr FestGD. Do., 31.12., Marienkirche: 18 Uhr Jahresschlussandacht. So., 10., 17. und 24.1., Marienkirche: 10 Uhr GD. Andacht des Pfarramtes Wendeburg: Herdenimmunität Das Lexikon erklärt: „Herdenimmunität bezeichnet in der Epidemiologie eine indirekte Form des Schutzes vor einer ansteckenden Krankheit, der entsteht, wenn ein hoher Prozentsatz einer Population bereits immun geworden ist – sei es durch Infektion oder durch Impfung –, sodass sich die Ausbreitungsmöglichkeiten des Erregers innerhalb der Population insgesamt vermindern. Daraus ergibt sich indirekt ein erhöhter Schutz auch für die nicht-immunen Individuen.“ Ich habe mich gefragt, ob die Schafe aus der berühmten Weihnachtsgeschichte des Lukas aus der Bibel auch immun waren. Hätten sie ihr Gras einfach weiter gemümmelt, dumm aus der Wolle geschaut und ein müdes Mäh gemacht, als sich ihnen der Himmel öffnete und die himmlische Lobpreisband ihr Halleluja anstimmte? Oder wären sie aufgeschreckt zu den ebenfalls hibbeligen Hirten gesprungen und hätten sie begleitet auf dem Weg zu einer unscheinbaren Scheune am Rand von Bethlehem? Vielleicht sind wir in diesem denkwürdigen Jahr auch immun gegenüber dem Weihnachtsgeschehen. Wir sind schon zufrieden, wenn wir am Entenschenkel knabbern, Knödel verdrücken und Rotkohl samt Rotwein verkosten können. Dazu ein wenig LED- Lichterglanz und das Gedudel der ewiggleichen Christmas Songs: Reicht uns das? Oder wollen wir gerade in diesem Jahr Weihnachten ganz neu erleben? Vielleicht geht es uns dann wie den Hirten, die vom Leben nichts Besonderes mehr erwarteten. Aber dann kam die Weihnachtswende: Die Engelerscheinung war schon überraschend, aber die Botschaft war unglaublich: Christ, der Retter, er ist da! Der Heiland der Welt ist zur Welt gekommen. Das sehnsüchtige Warten hat endlich ein Ende! Alle wünschen sich in diesem Jahr einen Impfstoff herbei, der zwanglose Begegnungen wieder ermöglicht. Junge Leute fiebern in diesem Jahr der neuen Playstation 5 entgegen und können die Auslieferung kaum erwarten. Immer, wenn ein neues iPhone erscheint, gibt es längere Lieferzeiten. Aber Jesus, sein Heil, seine Gnade und seine Liebe sind sofort lieferbar und verfügbar, sie sind sofort zum Greifen nah für dich, wenn du nicht mehr in deiner Warteschlange stehen bleibst, sondern rausgehst und zupackst. Bleib nicht immun gegenüber der besten Botschaft der Welt, sondern lass dich anstecken von der großen Freude, die allem Volk widerfahren wird! Ihr Pastor Frank Wesemann Wendeburg, im Dezember 2000 Ein Wendeburger führt die sechs Restaurants der Wolfsburger Autostadt – Nach gewolltem 17-jährigem Exil / Weltreisender mit gutem Geschmack Thorsten Pitt setzt die kulinarischen Akzente in der Autostadt. Wolfsburg. Wenn Thorsten Pitt sein Büro in der Wolfsburger Autostadt verlässt, freundlich grüßend an Küchen voller emsiger Mützenträger vorbeieilt und sich über das Geländer der Galerie im Zentralgebäude beugt, dann liegt ihm ein kleines kulinarisches Weltreich zu Fußen: die „Lagune“, das größte der sechs Autostadt- Restaurants. Ein globales Dorf der Geschmäcker. Gutbürgerlichdeutsche Küche begegnet mediterraner Kost, ein opulentes Büfett mit exotischen und vegetarischen Spezialitäten konkurriert mit einer großen Eisbar um die Gunst der Besucher. Als Direktor der insgesamt sechs Autostadt-Restaurants mit 1.500 Plätzen und mehr als 250 Mitarbeitern ist Pitt hier der Herr der Köche. Nicht schlecht für einen Wendeburger Jungen, der mit 16 auszog, als Koch die Welt zu entdecken. „Damals wollte ich vor allem raus aus dem kleinen Wendeburg“, erzählt Pitt. „Und man hatte mir gesagt: Wenn du in die Gastronomie gehst, steht dir die Welt offen“. Also heuterte er als Volontär im Braunschweiger Artium-Hotel an und ließ sich hier das gastronomische Einmaleins einimpfen. Eine Top-Adresse in der Löwenstedt, doch Pitt wollte weiter hinaus. Er ging zur renomierten Sheraton-Kette und landete nach einem Zwischenstopp in Frankfurt in Brüssel. Anfangs hatte er es dort nicht einfach. Zum ersten Mal habe er erfahren, dass es in den Nachbarländern noch immer starke Ressentiments gegen Deutsche gibt, erinnert sich Pitt. Zumal gegen deutsche Küchenmeister. „Ihr könnt Panzer bauen, aber nicht kochen“, habe sein Chef immer wieder geknurrt. Doch Pitt biss sich durch. Wenn die anderen sich schon nicht für seine Kultur begeistern konnten, wollte er immerhin die Vorzüge der ihren kennenlernen. Am besten durch den Magen: „Dass man problemlos drei Stunden lang essen kann, habe ich in Brüssel gelernt. Und wie gut man in einer Großstadt leben kann.“ Als das Sheraton-Mangagement ihm einen Posten im Royal Garden im norwegischen Trondheim anbot, sagte Pitt trotzdem nicht nein. Andere Länder, andere Küchen: „Fleisch, Kartoffeln und vor allem Fisch dominieren die nordische Küche. Gemüse und Obst sind sehr teuer.“ Das Land habe er richtig klasse gefunden: „Am Fjord stehen, Mike Oldfield hören und das Nordlicht sehen – da geht nicht viel drüber“, erinnert sich der 38-Jährige. Kochen im Luxusghetto Dennoch zog es ihn weiter. Sein nächster Posten: das Sheraton Kairo. Ein Kulturschock. „Kairo wirkte auf mich dreckig, heiß und riesig. Jeder Einheimische sieht sofort, dass man fremd ist. Und es ist schwierig, ägyptische Freunde zu finden.“ So attraktiv die leitende Stelle in dem riesigen Hotelpalast war, er habe sich dort gefühlt wie in einem Luxus-Ghetto. Ein Gefühl, dass sich bei seiner nächsten Stelle in Saudi Arabien noch steigerte. „Wir Europäer lebten in einer bewachten Apartementsiedlung, vor der pakistanische Gastarbeiter den Müll nach Verwertbarem durchwühlten.“ Um so mehr freute sich Pitt über das Angebot, Küchenchef im Sheraton in Santiago de Chile zu werden. Das südamerikanische Land mit den endlosen Küsten sei ihm fast wie Deutschland vorgekommen, sagt Pitt: „Gesicherte Baustellen, beleuchtete Straßen, grün, angenehme Temperaturen.“ Eine zweite Heimat, zudem er bald eine Freundin kennenlernte, die ihm Chile von oben bis unten zeigte. Doch dann kam die Wiedervereinigung und die Lust wuchs, die unbekannten Länder im eigenen kennenzulernen. Pitt kam zurück, wechselte ins Mövenpick-Management und wurde damit beauftragt, die Gastronomie am Leipziger Flughafen Schkeuditz aufzubauen, „Anfang der 90er-Jahre ein Kiosk mit Landebahn“, so Pitt. Seine Auslandserfahrungen seien ihm dabei sehr zugute gekommen, sagt Pitt. Seine Fähigkeit, sich einzufügen, zuzuhören, die Mitarbeiter an Entscheidungen zu beteiligen. „Nur nicht den arroganten Wessi raushängen lassen“, das sei ihm von Beginn an klar gewesen. „Stell dich nicht so an“ Nach acht Jahren Leipzig kam das Angebot, den Bau der Autostadt- Restaurants als gastronomischer Experte zu begleiten und Vor 20 Jahren – Erinnerungen Wer die Welt kennt, schätzt auch ihre Weine. Als gelernter Koch allemal. anschließend deren Management zu übernehmen. Er erinnere sich noch genau, schmunzelt Pitt, wie er über die gigantische Baustelle in Wolfsburg spaziert sei und gedacht habe: „Ogottogott“. Doch seine hochschwangere Frau Birgit habe ihm gesagt, er solle sich nicht so anstellen. Seit rund einem Jahr ist Pitt jetzt aus seinem „17-jährigen selbstgewählten Exil“ zurück und lebt mit seiner Frau und den beiden Kindern Johannes und Julia wieder daheim in Wendezelle. Ein idealer Rückzugsort nach dem Berufsstress in der Autostadt, so Pitt. Sein altes Ehrenamt als Pressesprecher des örtlichen Motorsportclubs hat er auch schon wieder inne. Falls jemand Appetit auf einen Job in der Gastronomie bekommen hat – in der Autostadt sind noch Stellen frei. Bewerbungen an: Thorsten Pitt, Stadtbrücke, 38440 Wolfsburg. Wendeburg, 29. Jnaur 2021 Handball/Bezirksliga-Herren der SG Zweidorf/Bortfeld gewinnen Kellerduell – SG-Damen unterlieen beim Mitfavoriten Wittingen / Grobe: Das ist schon ein tolles Gefühl“ Ballverlust: Trotzdem behielten Timm Ibs (links) und die SG Zweidorf/Bortfeld am Ende gegen die Sieben aus Rosdorf die Oberhand. Sieg und Niederlage für die beiden Handball-Bezirksligamannschaften der SG Zweidorf/Bortfeld: Während die Herren im Kellerduell gegen Rosdorf ihren vierten Saisonerfolg landeten, mussten sich die Damen im Spitzenspiel in Wittingen zum dritten Mal geschlagen geben. Herren: SG Zweidorf/Bortfeld – HSV 05/MTV Rosdorf/Göttingen II 19:18 (11:6). Die Erleichterung war fast mit den Händen zu greifen: „Gewonnen! Nach 60 spannenden, fairen und aufregenden Minuten als Sieger vom Platz zu gehen, ist schon ein tolles Gefühl“, jubelte SG-Betreuer Sigurt Grobe. Beiden Teams merkte man in diesem Kellerduell die Nervosität an. Als erster braucht der Gastgeber den Bann mit der 1:0-Führung. Rosdorf gelang der 4:4-Ausgleich, ehe sich die SG über 7:5 und 9:5 bis zur Pause auf 11:6 absetzte. In dieser Phase stand die Abwehr wie ein Bollwerk. Was dennoch durchkam, wurde eine sichere Beute von Torwart Björn Untermann. Nach Wiederbeginn wollte die SG dort weiter machen, wo sie aufgehört hatte. Allerdings wurden die Angriffe zu schnell und überhastet abgeschlossen. Die Folge: Rosdorf holte Tor um Tor auf, schaffte in der 48. Minute den Anschlusstreffer zum 13:14. Die Begegnung war nun wieder offen, wurde zu einem offenen Schlagabtausch. Daniel Buhr war es schließlich, der mit seinen „Krachern“ zum 16:15 und 17:15 wieder Ruhe ins Spiel seiner Mannschaft brachte. Rosdorf glich noch einmal zum 18:18 aus, ehe Ferhat Gözacan 90 Sekunden vor Abpfiff den Siegtreffer erzielt. „Mit Glück, Moral und Entschlossenheit brachten wir dann das Spiel über die Runden“, erklärte Grobe, der von einem verdienten Erfolg seiner Sieben sprach. Tore: Buhr (4), M. Zutz, Ritthaler (3), Bruns (3), Sehmer, S. Zutz (4), Gözacan (3). Damen: VfL Wittingen – SG Zweidorf/Bortfeld 17:14 (11:7). Es hat beim Mitfavoriten leider nicht ganz gereicht. Dabei hatten wir die ganz große Chance, dem VfL die erste Heimniederlage beizubringen“, zeigte sich SG-Trainer Ulli Bollmann verärgert über die zwei vergebenen Punkt. „Mit Glück und Moral das Spiel gewonnen“ Dabei hatte sein Team vor allem in der zweiten Halbzeit in der Abwehr all das umgesetzt, was sich die Spielerinnen vorgenommen hatten. Nadine Hornig und Wiebke Worm stellten die Linksaußen der Gastgeberinnen, Maren Günther, kalt. Ihr glangen nur wenige erfolgreiche Aktionen. Sie warf aber dennoch – auch durch verwandelte Siebenmeter – neun Tore. „Wir hatten die Stärken des VfL sehr gut unter Kontrolle. Leider haperte es gegen die defensiv eingestellte Wittinger Abwehr im Angriff“, zeigte Bollmann die Ursachen für die Niederlage auf. Denn: Die SG schaffte es nicht, im Rückraum für Akzente zu sorgen und zeigte vor allem Schwächen im Eins-zu-Eins-Verhalten. So gerieten die Gäste nach dem 4:4 bis zur Pause mit 7:11 in Rückstand. „Der war zwar zu hoch, aber es war unsere eigene Schuld“, kritisierte Bollmann das Angriffsverhalten. Nach Wiederbeginn ging Claudia Golisch für Sandra Essmann ins Tor und zeigte eine tolle Leistung. Wittingen gelangen in den nächsten 20 Minuten nur zwei Tore. Dagegen holte die SG den Rückstand kontinuierlich auf, glich in der 50. Minute durch Wenke Martens zum 13:13 aus. Doch in der Schlussphase unterliefen der SG, begingt durch mangelnde Cleverness, einige Fehler, die schließlich zur Niederlage führten. Tore: M. Essmann (3), Kiefler (4), N. Hornig (2), Osterloh (2), Martens, Röver, Worm. Norbert Meier, Ortsheimatpfleger – Quelle: Peiner Nachrichten

17. Dezember 2020 5 KINDER- UND JUGENDZENTRUM WENDEBURG 2020 – ein besonderes Jahr für die Gemeindejugendpflege Wendeburg Ferienprogramme Wie jedes Jahr, wurden für Kinder und Teenys der Gemeinde Freizeitaktivitäten in den Sommer- und Herbstferien angeboten. Das Osterferienprogramm musste aufgrund des Lockdowns leider ausfallen. Obwohl eine Beteiligung anderer Verbände, Vereine und Institutionen in diesem Jahr nicht möglich war, ist es uns gelungen, interessante Ferienprogramme durchzuführen. Fast täglich fanden während der Sommer- und Herbstferien Ausflüge und Angebote aus den Bereichen Sport, kreatives Gestalten, Kultur und gesunde Ernährung statt. Diese Aktionen, die im Sommer in vier verschiedenen Wendeburger Ortschaften stattfanden, brachten den Teilnehmern in einer schwierigen Zeit viel Freude und Abwechslung in den Ferien. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei unseren ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Viktoria und Sophie bedanken, die uns tatkräftig bei der Planung und Durchführung unterstützt haben. Seit Sommer 2020 haben wir aus naheliegenden Gründen eine Anmeldung für die Ferienprogramme per E-Mail eingeführt. Die Neuerung wurde von den meisten Eltern sehr positiv angenommen, weshalb wir diese Anmeldepraxis auch in Zukunft beibehalten werden. Alle Grundschüler der Gemeinde Wendeburg werden auch in Zukunft die Flyer mit den Ferienangeboten über die Schulen ausgehändigt bekommen. Die Familien haben dann nach Erhalt die Möglichkeit, die Kinder sofort für die gewünschten Angebote anzumelden. * * * * Danke * * * für Ihr Vertrauen in 2020! * * * Für Sie vor Ort: Immobilienberatung mit Herz! Ihr Volksbank- Immobilienberater wünscht Ihnen und Ihren Familien eine ganz besondere Weihnachtszeit und von ganzem Herzen ein GESUNDES Neues Jahr! Christian Fricke 05331 889-19103 Hildesheimer Str. 80, Vechelde christian.fricke@vobawf.de Mit der traditionellen weihnachtlichen Back-Aktion im Kinder- und Jugendzentrum, am Freitag, 18. Dezember, enden die „offenen“ Angebote der Jugendpflege für das Jahr 2020. Im neuen Jahr starten unsere Angebote in Wendeburg wieder ab dem 12. Januar. Kindernachmittage (ab der 1. bis zur 4. Klasse) – Dienstag: Kreativ Werkstatt 14.30 – 16.30 Uhr – Freitag: Koch- Club 14.30 – 16.30 Uhr Jugend- und Teenagertreff (ab der 5. Klasse) – Dienstag: 17.00 – 19.30 Uhr und Freitag: 17.00 – 19.30 Uhr. Auch in drei weiteren Ortschaften unserer Gemeinde finden weiterhin jede Woche Kindernachmittage für alle Kids ab der ersten Klasse bis 12 Jahre statt. Start der Angebote im Januar: – Bortfeld: Montag, 11.01.2021, 15.00 – 17.00 Uhr – Meerdorf: Mittwoch, 13.01.2021, 15.00 – 17.00 Uhr – Neubrück: Donnerstag, 14.01.2021, 15.00 – 17.00 Uhr Jahresrückblick Trotz der vielen Einschränkungen, die uns dieses Jahr bereitet hatte, ist es uns gelungen, weiter im Kontakt zu den Kindern und Jugendlichen unserer Gemeinde zu bleiben. Der erste Lockdown ab Mitte März 2020 brachte zunächst eine Schließung der Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen mit sich. Während dieser Schließungszeit verlagerten wir unsere Präsenz auf den Instagram-Kanal „jungeswendeburg“. Parallel dazu wurden kleine Zeitungen für die Familien herausgegeben, die in den meisten Supermärkten der Gemeinde, im Rathaus und später auch in den Grundschulen verteilt wurden. Durch diese Medien konnten wir Ideen für kreative Angebote, leckere Rezepte oder interessante Informationen weitergeben. Auch unsere Mitmachaktion „Lachendes Geländer“ konnte dadurch bekannt gemacht werden. In dieser schwierigen Zeit war es uns besonders wichtig, für die Kinder, die Jugendlichen und die Familien weiterhin präsent und durch Telefon, Mail oder Instagram jederzeit erreichbar zu sein. Am 29. Mai 2020 konnten die gewohnten offenen Angebote in Wendeburg und in den Ortschaften wieder starten. Unsere Besucher halten sich mit größter Selbstverständlichkeit an die neuen Hygieneregeln und sind froh, wieder ein Stück Normalität in ihrem Alltag zurück zu haben. In unseren Räumlichkeiten finden die Besucher viel Platz für alle Altersstufen und jede Menge attraktiver Beschäftigungsmöglichkeiten: Billard, Airhockey, Tischtennis und Kicker sind einige davon. Sehr beliebt sind auch die „neuen Medien“: im „Internet- Café“ stehen für Jugendliche Rechner zum Arbeiten, spielen oder Musik hören bereit. Im Teeny- und Jugendtreff steht eine Playstation 4 zur Verfügung und im Kindernachmittag können sich die Jüngeren bei Wii- Spielen sportlich ausprobieren. Eine Vielzahl an Gesellschaftsspielen und Bausystemen ergänzt ebenfalls unser Angebot. Ausblick 2021 Social Media Auf unserer Instagram Seite unter „jungeswendeburg“ veröffentlichen wir jede Woche neue Beiträge zu unseren Angeboten sowie die Angebote des Ferienprogramms. Außerdem stellen wir dort Fotos von unseren zubereiteten Speisen und Basteleien ein. Hier können sich Eltern aber auch Teenager über die geplanten Aktionen auf dem Laufenden halten und vielleicht ein paar Inspirationen für Zuhause sammeln. Auf der Homepage der Gemeinde Wendeburg befinden sich Bilder der Räumlichkeiten, ein Foto des Teams, die neusten Monatspläne und auch die Ferienangebote. Zu finden ist die Seite unter: www. wendeburg.de -> Bildung & Soziales -> „Junges Wendeburg“. Auch die neugestaltete Anmeldung zu den Ferienprogrammen befindet sich dort unter dem Punkt „Downloads“. Unsere Pläne für 2021 Nach einer Pause in 2020 planen wir, im neuen Jahr wieder Sonderveranstaltungen anbieten zu können. Wir hoffen sehr, unsere beliebten Veranstaltungen wie Fasching, Halloween, Winterfest sowie Kinderdisco in den Räumen des Kinder- und Jugendzentrums zu veranstalten. Nach wie vor ist uns eine Mitbeteiligung der Wendeburger Kinder, Jugendlichen und Familien besonders wichtig. Um unsere Angebote zu optimieren und sie bedarfsgerechter zu gestalten, planen wir, im Jahr 2021 Umfrageaktionen durchzuführen und hoffen auf eine rege Beteiligung. Das Wendeburger Kinder- und Jugendzentrum steht auch im nächsten Jahr als ein Ort der Begegnung allen Interessierten offen! Unsere Angebote für die ganze Familie sollen fortgeführt und weiterentwickelt werden. Wir freuen uns auf neue Entwicklungen und Herausforderungen! Das Team der Gemeindejugendpflege Wendeburg Julia Hoffmann, Markus Evert und Sarah Rentsch Neubrücker und Wendeburger Kita sagen Danke: „Art for Help“ zu Gunsten der Kindergärten KLAVIERE | FLÜGEL | CEMBALI | DIGITALPIANOS | NEU & GEBRAUCHT auch für Neuund Wieder- Einsteiger/innen Klavierhaus Meyer Inhaber Jörg Hoffmann Klavier- und Cembobaumeister 30175 Hannover | Königstr. 9 A | T.: 0511 / 343473 | F.: 0511 / 3481389 www.klavierhaus-meyer.de | Mail: info@klavierhaus-meyer.de Vertretung für Grotrian-Steinweg sowie Schimmel Klaviere und Flügel Deine Stärke ist der Verkauf? Verkäufer/innen (m/w/d) für unsere Neueröffnung in Edemissen gesucht! www.facebook.com/ brotmeisterei.steinecke Werde Teil unseres starken Verkaufs-Teams. Bewirb Dich schriftlich per Post, Mail: post@steinecke.info oder sofort online auf steinecke.info/jobs Erste Ausgabe 2021 Meisterbäckerei Steinecke GmbH & Co. KG · Dammröder Berg 10 · 38368 Mariental Lieber Leserinnen und Leser, dieses ist die letzte Ausgabe des Jahres 2020, mit der wir uns in die Weihnachtsferien verabschieden. Ab dem 11. Januar 2021 sind wir wieder persönlich und telefonisch für Sie da. Bis dahin erreichen Sie uns wie gewohnt per Post, E-Mail oder Fax. Die erste Ausgabe im neuen Jahr erscheint am Donnerstag, den 28. Januar 2021. Redaktioneller Einsendeschluss: Di., 19.01., 12 Uhr Anzeigenschluss: Mi., 20.01., 12 Uhr Ihr Team des Gleitz Verlages Wendeburg (r). Trotz Corona konnte die Kunststiftung „Grove-Moldovan Art-Foundation“ seit Anfang April 2020 mit den Kunstkartenspenden verschiedener Motive aus der Region insgesamt 394,43 Euro für den Kindergarten in Neubrück, Neue Reihe, als Spenden für ein neues Holzpferd sammeln. Beim Auf- und Absteigen sowie beim Sitzen auf dem Holzpferd werden unterschiedliche motorische und koordinative Fähigkeiten und der Gleichgewichtssinn trainiert. Die Kinder können somit spielerisch in ihrer Handlungs- und Bewegungsplanung gefördert werden sowie Koordination, Gleichgewicht und Stabilisierung der Haltung üben. Die Wendeburger Zahnarztpraxis Dr. Maria Grove hat auch aus Kunstkartenspenden den Betrag um 105,57 € aufgestockt und für den evangelischen Kindergarten in Wendeburg zur Verfügung gestellt. So konnten am 2. Dezember 2020 durch die beiden Stifter und Vorstandsmitglieder Dr. Maria und Hans-Joachim Grove dem Bürgermeister Gerd Albrecht insgesamt 500 € überreicht werden. Die Gemeinde Wendeburg und vor allem die Kinder freuen sich sehr über die Spenden. Unseren verehrten Kunden, Freunden und Bekannten wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und viel Glück im neuen Jahr! Sperling Holzbau Tel.: 053 45 - 49 287 Fax: 053 45 - 49 32 51 Mobil: 0171 - 26 37 602 info@sperlingholzbau.de energetische Sanierung Einblasdämmung Holzhäuser Carports/Garagen Dachstühle GmbH & Co. KG Obere Dorfstraße 4 38271 Baddeckenstedt www.sperlingholzbau.de Terrassenüberdachungen Vordächer/Gauben An- und Umbauten Fassadengestaltung Fachwerksanierung Planung/Bauantrag Balkone und Wintergärten Innenausbau Holzterrassen/ Zäune Dachdeckerarbeiten Pergolen/Zäune

E-Papers

© Gleitz Verlag - In Ihrer Region zu Hause!