Aufrufe
vor 6 Monaten

Gleitz Themenjournal 11/2020 – Ausgabe Hildesheim

  • Text
  • Bewegung
  • Bernward
  • Praxis
  • Wintergarten
  • Genau
  • Themenjournal
  • Menschen
  • Gleitz
  • Gesundheit
  • Hildesheim
Dienstleister und Angebote für die Region Hildesheim

GESUNDHEIT UND

GESUNDHEIT UND WOHLBEFINDEN Bewegung ist die beste Medizin Experten empfehlen mindestens eine halbe Stunde Bewegung am Tag Prax!s GLEITZ Themenjournal Wegner Wegner ANZEIGE Physiotherapie Physiotherapie Osteopathie Osteopathie www.praxiswegner.de Aktuell ist unser Trainingsbereich geschlossen! Pflegen Sie Ihr Auto auch regelmäßig? Waschen Sie es in der Waschanlage? Saugen es aus, tragen vielleicht sogar etwas Politur auf? Ja? Ist Ihr Auto Ihnen das wert? Lassen Sie Ihrem Körper und Ihrer Gesundheit die gleiche Wohlfühlbehandlung zuteilwerden? Bewegen Sie sich genug, ernähren Sie sich gesund und schlafen genug? Ist Ihnen Ihre Gesundheit das wert? Aber was ist Gesundheit überhaupt? Viele Menschen mit Schmerzen z. B. am Rücken oder in den Gelenken verstehen darunter häufig ein Leben ohne Schmerzen. Diese Definition ist sicherlich etwas zu einfach, da sie all diejenigen ausschließt, die keine körperlichen Gebrechen haben. Deshalb ist Gesundheit mehr. Es ist ein Zustand des vollständigen geistigen und körperlichen Wohlergehens. Wer kann von sich sagen, dass er diesen Zustand empfindet? Gerade in einer Zeit, in der sich vieles verändert, die Menschen noch stärker an ihr Zuhause gebunden sind und in den Dingen eingeschränkt werden, die sie für gut für sich empfinden, wächst ein neues Bewusstsein für die eigene Gesundheit, das man bisher noch nicht kannte. Zu schnell geht unser Leben an uns vorbei und zu vollgepackt sind unsere Terminkalender. Bis jetzt. Krisenzeiten lassen uns die Bedeutung unserer eigenen Gesundheit noch einmal neu spüren. Nicht umsonst haben Krankenkassen und Gesundheitsanbieter Alarm geschlagen, als ein Großteil der Arbeit ins Homeoffice verlegt wurde. Nun bewegen sich die Menschen noch weniger und das macht sich am Gewicht, aber auch z. B. bei der Zunahme der Rückenschmerzen bemerkbar. Sitzen wird nicht umsonst das neue Rauchen genannt. Insbesondere die Blutgefäße verkümmern und können den Körper nicht mehr mit ausreichend Sauerstoff versorgen. Dabei ist genau dieser Sauerstoff die Munition für unser Immunsystem. Oder anders gesagt: Wer schlechter atmet wird schneller krank. Beim Sitzen kompressieren wir unsere Wirbelsäule so stark, dass Unsere Physiotherapiepraxis ist aber wie gewohnt für Sie geöffnet. Praxis Wegner Konrad-Adenauer-Str. 29 31174 Schellerten OT Dingelbe Tel. 05123/40 66 88 Schmerzen im Rücken, Atemund Verdauungsbeschwerden gar nicht vermeidbar sind. Viele ertragen diesen Zustand einfach glauben, dass die Schmerzen schon wieder weggehen werden. Dabei sind die Rückenschmerzen nicht die einzige Folge von unserer gebückten Haltung. Letztlich gehen wir gebückt durchs Leben und das zeigt sich in unserer Psyche: Antriebslosigkeit, fehlende Energie und das Gefühl nur ferngesteuert zu sein, sind die Folge davon. Von körperlicher und geistiger Gesundheit fehlt da jede Spur. Aber es ist noch nichts verloren. Jeder hat die Chance, den Zustand zu verändern und sich wieder „aufzurichten“. Auch wenn der Stress und die Lasten des Alltags nicht einfach verschwinden werden, kann man ihnen besser entgegentreten, wenn man gesund ist. Hier kommt die Bewegung ins Spiel. Statt rumzusitzen, sollte man sich lieber bewegen. Denn Bewegung ist Medizin. Es kommt allerdings auf die Dosierung, Häufigkeit und Dauer an. Kraft- Ausdauer- und Beweglichkeitstraining sind die Grundlagen für Wohlbefinden, Lebensqualität und Gesundheit. Experten empfehlen mindestens eine halbe Stunde Bewegung am Tag, um gesund zu bleiben. Wer mehr macht, erhält bessere Effekte. Übertreiben sollte man es jedoch auch nicht zumindest nicht zu Beginn. Optimalerweise sucht man sich Hilfe z. B. bei einem Trainer im Fitness- oder Gesundheitsstudio, der individuell auf die eigenen Bedürfnisse eingehen kann. VERFASST VON DR. TANJA KÜHNE Dr. Tanja Kühne ist Diplom-Sportwissenschaftlerin und angewandte Naturwissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt Physiologie. Ihr Spezialgebiet sind die Themen Rücken, Gesundheit und Prävention. Ihr bevorzugtes Mittel zur Heilung ist dabei weder Skalpell noch Medikamente. Sie setzt in Ihrer Behandlung auf Bewegung und Entspannung.

Seite 13 STELLENMARKT Auf vielfältige Art den Menschen helfen In Pflegeeinrichtungen gibt es ganz unterschiedliche Job-Möglichkeiten (djd). Wer in einer Pflegeeinrichtung arbeitet, übt nicht unbedingt eine rein pflegerische Tätigkeit aus. Auch in Küche, Hauswirtschaft und im therapeutischen Bereich etwa sind Experten gefragt, die sich gerne um das Wohlergehen der Bewohner kümmern. So wie die Ergotherapeutin Anika Hamm und der Koch Thomas Rauhoeft. Helfen, den Alltag zu bewältigen Als Ergotherapeutin kümmert sich Anika Hamm in der Alloheim Senioren-Residenz Kruppstraße in Düsseldorf beispielsweise darum, dass ihre Bewohner im Alltag möglichst viel selbstständig machen können. Ihr Aufgabenfeld ist dabei vielfältig. „Wenn zum Beispiel jemand aufgrund eines Schlaganfalls nicht mehr in der Lage ist, sich selbst ein Brot zu schmieren, dann übe ich das mit ihm wieder ein. Oder ich mache Treppentraining mit Menschen, die das Laufen wieder neu lernen müssen", erzählt die 27-Jährige aus ihrem Arbeitsalltag. „Zudem kümmere ich mich mit meinem Team nicht nur um das körperliche, sondern auch um das seelische Wohl. Nach ihrer Ausbildung zur Ergotherapeutin war Anika Hamm vor sechs Jahren durch eine Stellenanzeige zu ihrem jetzigen Arbeitgeber gekommen. „Ich kann den Menschen hier wirklich helfen, das ist sehr bereichernd", sagt sie über ihre Arbeit in der Senioren-Residenz. Für das leibliche Wohl sorgen Thomas Rauhoeft begann im Alter von 14 Jahren seine Kochlehre und hat seitdem immer in diesem Beruf gearbeitet. Seit elf Jahren kümmert er sich nun um die Verpflegung in einer Pflegeeinrichtung. „Das macht mir viel Spaß. In unserer Ergotherapeutin Anika Hamm zeigt, wie eine Treppe, trotz körperlicher Einschränkung, am besten zu bewältigen ist. Foto: djd/Alloheim Senioren-Residenzen/ww.foto-grothues.de Arbeitsgruppe zum Speiseplan habe ich zum Beispiel viel Kontakt mit den Bewohnern und kann auf deren Wünsche eingehen", erzählt der 60-jährige Küchenleiter der Alloheim Senioren-Residenz „Am Kurpark“ in Hamm. Beliebt seien vor allem Klassiker wie Eintöpfe, Reibekuchen mit Apfelmus oder am Sonntag ein herzhafter Braten. Als langjähriger Koch war Thomas Rauhoeft in seinem früheren Berufsleben an eher familienunfreundliche Arbeitszeiten gewöhnt. „Seit ich in einer Senioren-Residenz arbeite, hat sich das jedoch geändert", sagt er. Hier kocht er für rund 200 Personen und mag besonders die abwechslungsreiche Arbeit. Von der Einkaufsplanung über die Speisenzubereitung bis hin zur Küchenreinigung und der Erstellung der Speisepläne ist kein Tag wie der andere. Unter jobs.alloheim.de gibt es Infos über weitere verfügbare Stellen und Ausbildungsmöglichkeiten, beispielsweise auch in der Verwaltung, der Hauswirtschaft oder der Haustechnik. auch für Neuund Wieder- Einsteiger/innen Deine Stärke ist der Verkauf? Verkäufer/innen (m/w/d) für unsere Neueröffnung in Edemissen gesucht! www.facebook.com/ brotmeisterei.steinecke Werde Teil unseres starken Verkaufs-Teams. Bewirb Dich schriftlich per Post, Mail: post@steinecke.info oder sofort online auf steinecke.info/jobs Meisterbäckerei Steinecke GmbH & Co. KG · Dammröder Berg 10 · 38368 Mariental Kaufmännischer Angestellter (m/w/d) Wir sindein Bauunternehmen mit Zimmerei aus BadSalzdetfurth, das rund 60 Mitarbeiter beschäftigt. Wir ersetzen eine/n kaufmännische/n Angestellte/n mit technischem Verstand für vielseitige und verantwortungsvolleTätigkeiten. Wir bieten Ihnen eine unbefristeteVollzeitstelle mit attraktiver Vergütung. Ihr Aufgabengebiet: · selbständige und eigenverantwortliche Eingabe von Leistungsverzeichnissen Neubau- und Umbauarbeiten · Ausfüllen von Angeboten nach Vorgabe unter Einhaltung aller Vorschriften nach der jeweils gültigen VOB · Preisverhandlungen und Einkauf von Baumaterialien, Betriebs- und Bürobedarf · Rechnungserstellung, Stundenlohn- und Handwerkerrechnungen · Terminplanung der einzelnen Bauleiter · Kleinmaschinen und Elektrowerkzeuge: Organisationvon Reparaturaufträgen · Fuhrparkmanagement: Planungs-, Wartungs-, Reparatur-und TÜV- Termine · Allgemeine Verwaltungstätigkeit Ihr Bewerberprofil: · Kaufmännische Ausbildung/Studium · Sicheres Auftreten und Kommunikationsstärke · Gute MS-Office-Kenntnisse, schnelle Auffassungsgabe beim Umgang mit Software Kontaktdaten: Ansprechpartnerin: Annette Ulrich Adresse: Krugkamp 2, 31162 Bad Salzdetfurth E-Mail: annette.ulrich@thiemt-bau.de www.thiemt-bau.de Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

E-Papers

© Gleitz Verlag - In Ihrer Region zu Hause!