Aufrufe
vor 8 Monaten

Hohenhamelner Kurier 30.07.20

  • Text
  • Gleitz
  • Schellerten
  • Kurier
  • Hohenhamelner
  • Renault
  • Ilsede
  • Peine
  • Gemeinde
  • Juli
  • Hohenhameln
Informationsblatt mit Mitteilungen der Gemeinde Hohenhameln

Persönlich.

Persönlich. Handwerklich. Individuell. Heerstr. 2 · Algermissen Tel. 05126-1821 WWW.FRIEDRISCHAK.DE Marco Gleitz Michalak Bestattungen Renate Michalak Hohe Straße 23a / Marktstraße 25 31249 Hohenhameln www.michalak-bestattungen.de info@michalak-bestattungen.de Zankenburg 10 31174 Schellerten Telefonisch 24h erreichbar unter: 05128 5257 Sonnenschutz Insektenschutz Polsterarbeiten Dekoration Bodenbelag Frie_Anz2020_90x63mm_fin.indd 1 28.01.20 16:19 HEIZUNG LüftUNG SaNItär SoLar Telefon (0 51 23) 4 09 05 50 Fax (0 51 23) 4 09 70 39 SHK-Gleitz@web.de Fachgerechte Entsorgung von Alt- und Unfallfahrzeugen Verkauf: Gebr. Ersatzteile, Reifen, Autobatterien Autoverwertung Kuhnert Bierstr. 1 · 31246 Ilsede/Gr. Lafferde · Tel.: 0 51 74 / 80 01 25 Mit der Mode gehen ... Mit der Mode gehen ... Mit der Mode gehen ... Mit der Mode gehen ... Neuer Preis: 2.436,– € Neuer Preis: 2.436,– € inkl. Montage und 16 % MwSt. inkl. Montage und 16 % MwSt. Alu-Haustür des des Monats Monats August August Wärmeged. Alu-Haustür komplett inkl. Montagearbeiten Wärmeged. Alu-Haustür komplett inkl. Montagearbeiten Folgen Sie Sie in in 3 verschiedenen verschiedenen Farben Farben lieferbar lieferbar Folgen uns uns auf auf Sie uns auf Vereinbaren Sie einen Beratungstermin unter Vereinbaren Sie einen Beratungstermin unter Fon 0 50 66 / 90 26-0 Mo bis Fr 9 - 18 Uhr Fon Bäckerstraße 0 Alu-Haustür 50 66 / 3A 90 26-0 Mo Samstags des bis Fr Monats 10 9 - 18 13 Uhr Uhr August Bäckerstraße Sarstedt-Hotteln 3A Samstags www.tischlerei-othmer.de 10 - 13 Uhr Sarstedt-Hotteln Wärmeged. Alu-Haustür www.tischlerei-othmer.de komplett inkl. Montagearbeiten Sonntags Sonntags Schautag Schautag von von 13.00-17.00 13.00-17.00 Folgen in 3 verschiedenen Farben lieferbar Uhr! Uhr! Sie uns auf Vereinbaren Sie einen Beratungstermin unter Fon 0 50 66 / 90 26-0 Mo bis Fr 9 - 18 Uhr Bäckerstraße 3A Samstags 10 - 13 Uhr Neuer Preis: 2.436,– € inkl. Montage und 16 % MwSt. Neuer Preis: 2.436,– € inkl. Montage und 16 % MwSt. 8 Hohenhamelner kurier Was haben Oslo, Hamburg, Cremona und Tunis mit der ILEK-Börderegion gemeinsam? Sie verlaufen entlang des 10. Längengrades Ost!: Fahrradstaffel der Bürgermeister durch die ILEK-Börderegion Algermissen/Hohenhameln/ Harsum/Sehnde (r). Algermissen, Harsum, Hohenhameln und Sehnde haben nicht nur gemeinsam, dass sie Teil der ILEK-Börderegion sind und das Ziel verfolgen, ihre Region fit für die Zukunft zu machen. Ein weiteres verbindendes Element ist der zehnte Längengrad Ost, der durch alle vier Kommunen verläuft. Als Symbol ihrer Zusammenarbeit wollen die vier Bürgermeister den Verlauf des Längengrads sichtbar machen: In der Freizeitkarte der Börderegion ist der 10. Längengrad Ost bereits verzeichnet, nun sollen vier sogenannte Landmarken – in jeder Kommune eine – das Augenmerk von Spaziergängern und Radfahrern auf diese regionale Besonderheit lenken. Die Standorte für die Installationen wurden bereits definiert und auch ein Entwurf von Stephan Dezelske aus Sehnde liegt vor (siehe Foto). Den Auftakt für das gemeinsame Projekt der ILEK-Kommunen machten die Bürgermeister: am 2. Juli setzten sie sich Bürgermeister Moegerle übergibt den Staffelstab an Frank Meißner. auf ihre Fahrräder und radelten von Nord nach Süd entlang des 10. Längengrads Ost. Mit im Gepäck war ein 3D-Druck des Landmarken-Modells, welches als symbolischer Staffelstab von Bürgermeister zu Bürgermeister übergeben wurde. Um 14 Uhr starteten Bürgermeister Olaf Kruse, zwei Kolleginnen sowie Frau Berestant vom Regionalmanagement der ILEK- Börderegion mit dem Staffelstab beim Sehnder Rathaus. Entlang der Radrouten der Börderegion ging es bei schönstem Radelwetter nach Groß Lobke (Algermissen). Dort wartete bereits Bürgermeister Wolfgang Moegerle und übernahm den Staffelstab. Zwischen den blühenden Feldern ging es weiter nach Bründeln. Kurz vor dem Ortseingang wurde die Miniatur-Landmarke an Frank Meißner, stellvertretender Bürgermeister von Hohenhameln, übergeben. Am Bruchgraben vorbei, durch Borsum hindurch und letztlich entlang des Borsumer Holz’ ging es zum vierten und letzten Standort der Tour. Am Ortseingang von Hönnersum begrüßten Harsums Bürgermeister Marcel Litfin und Burkhard Kallmeyer, Ortsbürgermeister von Hönnersum, gegen 16 Uhr die Radler und nahmen den Staffelstab entgegen. Alle waren sich einig: die Fahrt entlang des 10. Längengrads Ost durch die ILEK-Börderegion eignet sich nicht nur als entspannte Feier abendtour, sondern lässt sich mit Abstechern in die Dörfer rechts und links der Route zu einer abwechslungsreichen Tagestour ausweiten. Möchten auch Sie einmal dem 10. Längengrad Ost folgen und eine entspannte Tour durch die ganze ILEK-Börderegion machen? Auf der Internetseite der ILEK-Börderegion www. ilek-boerderegion.de stellen wir Ihnen eine Routenvorschlag zur Verfügung. Diesen können Sie sich bequem downloaden. Hier finden Sie alle vier Standorte und den Streckenvorschlag, der sich an den vier bestehenden Erlebnistouren der Region orientiert. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und eine entspannte Tour. Spender unterstützen die Arbeit des Fördervereins Naturbad Pfannteich: Große Freude über Schwimminsel und Matschtischanlage Hohenhameln. Groß war die Freude der Kinder und Jugendlichen über die neue Schwimminsel im Pfannteich und die Matschtischanlage mit Wasserpumpe. Jeden Tag kann man beobachten, wie die Kinder, aber auch die Eltern und Großeltern die weitläufige Liegewiese mit altem Baumbestand, die Neuerungen, den schönen Spielplatz und die Sonnenschirme genießen. Gastronomie mit Terrasse und ein Sandstrand laden zum Relaxen ein. Das alles wäre nicht möglich ohne die Unterstützung des Fördervereins durch Spenden. Der Vorsitzende des Fördervereins Wilhelm Hilker und die Pächter des Naturbades, Ehepaar Gloger, bedankten sich bei der Sparkasse über eine Spende von 2.500 Euro, der Bendorfstiftung über 3.300 Euro und der VGH Agentur Cavalli über 750 €. Von diesen Spenden Von links: Dirk Rauls (Sparkasse), Malte Cavalli (VGH), Wilhelm Hilker (Vorstand Förderverein), Claus und Irma Bendorf (Bendorfstiftung), Selesitina und Waldemar Gloger (Pächter Pfannteich), Thomas Tornack und Uli Mangeng (Vorstand Förderverein). wurden die Schwimminsel für 3.200 € und die Matschtischanlage mit Wasserpumpe und Kleinspielgeräte für 3.300 € beschafft. Der Förderverein hat Ausschreibung der vier ILEK-Kommunen / Vorschläge bis 15. September möglich: Ehrenamtspreis zum Thema Interkultureller Dialog Kreis Hildesheim. Der Dialog zwischen den Kulturen gewinnt heute immer mehr und mehr an Bedeutung. In einem Land wie Deutschland, wo Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft zusammen leben und gemeinsam für das Gemeinwohl sorgen, muss es Räume geben, sich auszutauschen, Fragen zu klären und das Interesse füreinander zu wecken und zu beleben. Menschen, die sich dafür engagieren, solche Räume zu schaffen und damit die Offenheit für das Unbekannte und das Interesse am Austausch fördern will die ILEK-Börderegion nun honorieren. Die vier Partnerkommunen Algermissen, Harsum, Hohenhameln und Sehnde vergeben Ende des Jahres zum ersten Mal ihren Ehrenamtspreis zum Thema Interkultureller Dialog. Damit möchte die Region das vielfältige und so wertvolle Engagement zahlreicher Bürger*innen würdigen, die sich für ein tieferes Verständnis für unterschiedliche Sicht- und Verhaltensweisen einsetzen. Jeder und jede, der/die sich ehrenamtlich für den Interkulturellen Dialog engagiert, kann sich bewerben. Eine Benennung durch Dritte ist ebenfalls möglich. Gekürt werden nur Einzelpersonen (keine Teams), die in einer der vier Partnerkommunen wohnhaft ist. Wichtig ist eine aussagekräftige Bewerbung mit Beschreibung der Tätigkeit. Diese kann beim Regionalmanagement der ILEK-Börderegion bis zum 15. September 2020 eingereicht werden (Kontaktdaten siehe unten). Eine Jury bestehend aus kommunalen Vertretern der vier ILEK-Kommunen zum Thema Ehrenamt wählt die Sieger*in aus. Auf einer Pressekonferenz, die für Winter 2020 geplant ist, wird der/ 30. Juli 2020 weitere Pläne zur Verschönerung des Naturbades und hat hierfür schon weitere Spenden erhalten. Die Spender werden zu einer Dankeschön-Veranstaltung eingeladen, damit sie sehen können, was mit ihrem Geld geschieht. In der Coronazeit können durch die Größe des Bades die notwendigen Abstände zwischen den Besuchern eingehalten werden. Der Förderverein bietet die Anlage in Abstimmung mit den Pächtern auch für weitere Nutzungen an. So übt der Männergesangverein mit den nötigen Abstand mittwochabends Gesang im Freien. Die TSV-Volleyballer nutzen das Sandspielfeld und im August ist ein Gottesdienst im Naturbad geplant. Radler sind im Naturbad herzlich willkommen. Hier bekommt man auch den Stempel in den Radlerpass der Wito Landkreis Peine. Größere Gruppen sollten sich anmelden, damit sich die Gastronomie auf die Wünsche einstellen kann. Wilhelm Hilker die durch die Jury ausgewählte Gewinner*in verkündet und die von einem Künstler gefertigte „silberne Rübe“ durch eine Vertretung der Landesregierung mit regionalem Bezug überreicht. Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis sowie das Bewerbungsformular finden Sie auf der Homepage der ILEK-Börderegion (http://www.ilek-boerderegion. de/ilek-boerderegion) oder direkt beim Regionalmanagement der ILEK-Börderegion (Carlice Berestant Telefon: 0511 3407 169, E-Mail: carlice.berestant@swecogmbh.de, Fax: 0511 3407 199). Carlice Berestant

30. Juli 2020 Hohenhamelner kurier 9 Fotowettbewerb der ILEK-Börderegion „Wir sind Börde“ läuft bis 1. September: Zeigen Sie uns Ihre Heimat und gewinnen Sie einen Flug über die Region Kreis Hildesheim. Die vier Partnerkommunen der ILEK- Börderegion führen noch bis zum 1. September 2020 den Fotowettbewerb „Wir sind Börde“ durch. Alle Bewohner*innen der Partnerkommunen Algermissen, Harsum, Hohenhameln und Sehnde können mitmachen und zeigen, wie sie ihre Heimat sehen. Schicken Sie Ihr Heimatfoto ein und werden Sie Teil des ILE-Kalenders 2021. Die Gewinner dürfen sich über einen Flug über ihre Heimat freuen. Noch bis zum 1. September können Sie sich mit Ihrem Lieblings-Heimatfoto am ILE-Fotowettbewerb „Wir sind Börde“ beteiligen. Die Region möchte in einem Kalender und einer Ausstellung in den Rathäusern der vier Kommunen zeigen, was die Börderegion als Heimat ausmacht. Ob es die Landschaft zwischen Hannover, Peine und Hildesheim ist, oder das Dorffest von 2018. Ob es Ihr Lieblingsplatz vor der Ortsgrenze oder die gemeinsame Radtour mit Freunden im letzten Sommer ist. Stöbern Sie in Ihren Bildern aus den letzten Jahren (Zeitraum ab 2014) oder senden Sie Ihr Urlaubsfoto 2020 aus der Heimat. Mit dem Fotowettbewerb richtet sich die Region auch an junge Menschen: In der Kategorie unter 18 werden die Siegerfotos als Postkarten in der Region veröffentlicht und den drei Siegern (pro Gemeinde einer) winkt ebenfalls ein Flug über ihre Heimat. Sprechen Sie auch Ihre Kinder, Enkelkinder, Nichten/Neffen oder Schülerinnen/ Schüler an. Auch Ihr Blick auf Ihre Heimat ist uns wichtig. Wir freuen uns über zahlreiche Bilder, die uns die Schätze der Region vor Augen führen! Auf unserer Homepage www. ilek-boerderegion.de stellen wir Ihnen alle Informationen, sowie die Einverständniserklärung zur Nutzung Ihrer Bilder, zur Verfügung. Bei Fragen wenden Sie sich gern an das Regionalmanagement der ILEK-Börderegion (Carlice Berestant. E-Mail: carlice.berestant@sweco-gmbh. de; Tel.: 0511 3407 169) Seien Sie dabei und werden Sie kreativ!. Carlice Berestant Weber Treff Kneipe und Bar in HoHenHameln in einem lauschigen ambiente: Schnitzel hausgemachter Sambal oder Champignonsauce und pommes 8,50 € p. P. Wir freuen uns auf Euch! Weberstr. 7 · 31249 Hohenhameln Tel. 05218 9498899 www.weber-treff.de Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU) war zu Gast im Kraftwerk Mehrum: Wasserstoff statt Kohle: Zukunft für Standort Mehrum Peine. Auf Einladung des Peiner CDU-Landtagsabgeordneten Christoph Plett war der niedersächsische Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU) zu Gast im Kraftwerk Mehrum, um mit einer Expertenrunde über ein großes Wasserstoffzentrum als Zukunft für den Standort zu diskutieren. Wissenschaftsminister Björn Thümler unterstrich besonders, wie entscheidend es sei, sich auf dem Energiemarkt zunehmend unabhängg von anderen Staaten und deren Rohstofflieferungen zu machen. „Grün erzeugter Wasserstoff ist nicht nur viel umweltfreundlicher als fossile Energieträger, wir können ihn auch allein in Deutschland herstellen und sind unabhängiger von Öl- oder Gaslieferungen aus wenigen Staaten. Im Gegenteil: Wenn wir jetzt im Bereich Wasserstoff richtig vorangehen und Kompetenz aufbauen, können wir damit mitunter einen richtigen Exportschlager Made in Germany auf den Weg bringen“, so Thümler. Auch Armin Fieber, Geschäftsführer des Kraftwerks Mehrum, machte unmissverständlich deutlich, dass die Zukunft des Standortes als aktives Kohlekraftwerk vor dem Hintergrund des geplanten Kohleausstieges nur noch von kurzer Dauer sein werde. Gleichzeitig eigne sich der Standort ideal, um im Rahmen der Energiewende ein großes Zentrum der Wasserstofferzeugung zu werden. Geschäftsführer Armin Fieber hierzu: „Wasserstoff wird bei der Umstellung unserer Energieerzeugung auf Erneuerbare Energien eine ganz zentrale Rolle spielen, da er die zum Beispiel durch Wind gewonnene Energie speicherbar macht.“ Vereinfacht gesagt wird an stromreichen Tagen ‚überschüssiger‘ Strom aus dem Netz entnommen, mittels Elektrolyse naturkosmetische und dermatologische Gesichtsbehandlungen Brautmake-up (auch vor Ort) Make-up mit Airbrush Termine nur nach Vereinbarung! Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 8 – 18 Uhr ∙ Sa. auf Anfrage Inh. Sarina Becker ∙ Bolzumer Tor 14 ∙ 31191 Lühnde ∙ Tel. 0176 62896461 www.sarina-beautyandmakeupartist.de Feiern Sie jetzt wieder mit unseren Grillspezialitäten und Party-Service Angeboten. Oberg: Weststraße 8 Tel. 0 51 72 / 73 78 wird Wasserstoff erzeugt. Bei hohem Bedarf wird aus diesem Wasserstoff wieder elektrische Energie erzeugt. Hierzu eignet sich der Standort in Mehrum, zentral in Deutschland und nahe zu großen Nord-Süd- und Ost- West-Stromleitungen gelegen, bestens. Fieber weiter: „Der Standort mit seiner zentralen Lage, der Anbindung, dem großen Gelände und der vorhandenen Kompetenz im Energiesektor ist geradezu perfekt.“ Abschließend regte Plett an, dass der Standort Mehrum Partner des im Aufbau befindlichen N. STOCKMANN GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU MEISTERBETRIEB 20000000893982001 | H=50.0 mm | B=91.5 mm Wasserstoffcampus in Salzgitter werden muss. „In Salzgitter soll unter Kooperation von Wissenschaft und großen ortsansässigen Unternehmen wie der Salzgitter AG oder Bosch Salzgitter ein großer Campus entstehen, an dem zunächst geforscht wird, der aber in wenigen Jahren auch marktreife Lösungen anbieten soll. Gleichzeitig wird hier in Mehrum an der Entwicklung eines großen Wasserstoffzentrums gearbeitet. Ich denke, aus einer Kooperation könnten sich für beide Seite große Vorteile ergeben.“ Christoph Plett Planung, Neuanlage, Umgestaltung und Pflege des Gartens vom Fachbetrieb inklusive aller Holz- und Steinarbeiten 31226 PEINE / OT SCHWICHELDT · MAX-EYTH-STRASSE 6 TEL. 0 51 71 / 59 19 93 · FAX 0 51 71 / 59 19 67 Dacheindeckungen Bauklempnerei Schornsteinkopferneuerungen Blitzschutz . Flachdachabdichtung Fassadenverkleidung 0825 Stockmann 50-2.indd 1 11.08.2005 13:08:38 Uhr Dachdeckermeister Karsten Bank Telefon: 0 51 72 - 75 28 31241 Ilsede/Solschen Opperweg 12 Fax: 0 51 72 - 581 05 Peiner Straße 25 · 38268 Lengede/Kl. Lafferde Telefon (0 51 74) 10 51 Wir bieten Ihnen ganzjährig Kohlen zur Abholung an oder eine Lieferung zu günstigen Konditionen. www.Bollmann-Brennstoffe.de Ütschenkamp 6 A 38268 Klein Lafferde Tel.: 05174 / 530 0177 / 310 26 22 Sprechzeiten: Mo. – Fr. 11.00 – 12.00 Uhr 17.00 – 19.00 Uhr außer Mi. abends und nach Vereinbarung › Heizöl › Diesel › Kaminholz › Kohlen › Holzkohle › Kies Bauunternehmen GmbH • Hoch- und Stahlbetonbau • An- und Umbauten • Altbausanierung • Fliesenarbeiten Tierarztpraxis Dr. med. vet. E. Kuhmann Brockenblick 94 31246 Gadenstedt Tel.: 0 51 72 / 3 70 6012 Sprechzeiten: Mo. – Fr. 8.00 – 10.00 Uhr Sa 11.00 – 12.00 Uhr www.Tierarztpraxis-Kuhmann.de TISCHLEREI • Trockenausbau • Kellersanierung • Bauwerksabdichtung • Zimmerarbeiten An den Rotten 4 · 31249 Hohenhameln-Ohlum 9 05128 –693 · www.bauunternehmen-heineke.de Fenster Fenster · Haustüren · Rollladen • Fenster • Haustüren Große Große Str. Str. 33 33 · 31246 31246 Lahstedt Lahstedt OT OT Adenstedt • Rollläden Adenstedt www.tischlerei-schwenke-gmbh.de • Vordächer www.tischlerei-schwenke-gmbh.de • Garagentore • Rolltore Tel. Tel. (05172) 1 38 26 · Fax. (05172) 1 32 19 • Insektenschutz • Innentüren • Innenausbau • Markisen • Sonnenschutz • Massivholzmöbel • Terrassendächer • Wintergärten • Restauration Markisen Sonnenschutz Große • Terrassendächer Str. 33 • Wintergärten Telefon: 0 51 72 / 1 38 26 31246 Ilsede OT Adenstedt www.tischlerei-schwenke-gmbh.de Bilder ©fotolia.com GmbH Visitenkarte.indd 1 29.11.2013 29.11.2013 13:34:07 13:34:07 bank 50-2.indd 1 06.02.2006 9:53:58 Uhr

E-Papers

© Gleitz Verlag - In Ihrer Region zu Hause!