Aufrufe
vor 6 Monaten

Holler Nachrichten 26.11.20

  • Text
  • Baas
  • Sparkasse
  • Hoppe
  • Kinder
  • Peine
  • November
  • Gemeinde
  • Familie
  • Hildesheim
  • Holle
Mitteilungs- und Informationsblatt der Gemeinde Holle

8 26. November 2020 Am

8 26. November 2020 Am Reformationstag 31.10.2020 haben wir ab 17.00 Uhr für Sie geöffnet. Jeden Mittwoch Rippchen Momentan Ab 4. 11. alle satt 2020: Gerichte vom vomnur Ambergauer Ambergauer zum Abholen. Strohschwein, Strohschwein, mit mit Aktuelle Pommes Pommes Außer-Haus- Speisekarte oder oder Bratkartoffeln, Bratkartoffeln, unter Salat Salat und und 3Saucen 3Saucen www.gaststaette-maas.de Verkauf 15,90 € Termin-Vorschau: WEIHNACHTEN: 10. April Karfreitag: Aufgrund der geöffnet aktuellen ab 17.00 Lage Lage Uhr ENTFÄLLT àlacarteam 12. 1. April Ostersonntag: 1.+2. + Weihnachtstag unser Schlemmerbuffet 13. unsertraditionelles April Buffet. Ostermontag: Buffet. Alternativ Alternativbieten geöffnet wir ab Ihnen 17.00 wir aber Uhr gern AUSSER-HAUS-SPEISEN àlacarte Ihnen aber gern 10. auf Mai VORBESTELLUNG Muttertag: an. AUSSER-HAUS-SPEISEN großes Spargelbuffet auf VORBESTELLUNG an. GASTSTÄTTE MAAS Störyer Strasse 8 GASTSTÄTTE MAAS Bockenem-Bönnien Störyer Strasse 8 Fon 05067/6472 Bockenem-Bönnien www.gaststaette-maas.de Fon 05067/6472 www.gaststaette-maas.de Ihr Schrott ist uns Ihr was Schrott Wert ist uns was Wert Ankauf von: - SchrottAnkauf von - Metallen Schrott +Metallen - sowie sowie Elektrogeräten Elektrogeräten Zertifiziert nach Entsorgungsfachbetrieb /ElektroG Bahnhofstraße Zertifiziert nach 95 Entsorgungsfachbetrieb/ElektroG 38259 Salzgitter /Ringelheim 05341/903300 Mo -Fr8.00 -17.00 Uhr Öffnungszeiten: Sa 8.00 -12.00 Uhr Mo. – Fr. 08.00 – 16.00 Uhr Sa. 08.00 – 12.00 Uhr Bahnhofstr. 95 38259 Salzgitter/ Ringelheim Tel. 05341 903300 info@metallhandelschwarze.de OFENSCHEUNE Hauptstraße 51 31185 Söhlde-Hoheneggelsen Telefon 0 51 29 / 97 83 03 www.ofenscheune-hoheneggelsen.de Wir kaufen Wohnmobile + Wohnwagen Tel. 039 44 - 361 60 www.wm-aw.de Fa. Bürgerstraße 5 31174 Schellerten Tel. 0 51 23 - 40 88 95 www.baudienstleistungen-bosum.de www.bosum-messebau-events.de info@baudienstleistungen-bosum.de BORMANN AUTOMOBILE • An- u. Verkauf von Gebrauchtfahrzeugen • Bis 2 Jahre TÜV auf alle Kfz. • Finanzierungservice • Zulassungservice • Inzahlungnahme • Garantie BADDECKENSTEDT - B6 TEL.: 0 53 45 – 16 00 www.bormann-automobile.de Med. Fußpflege Ursel Dziuba Staatl. anerkannt Kampstraße 1 31188 Holle - Sottrum Telefon (05062) 8806 Termine nach Vereinbarung Fassadenanstriche mit Silikonharzfarbe o. Acrylputz, qm ab 14,- €. Klinkerversiegelung Gewebeputz kostenl. Angebot Fa. Kreh Tel. (0 51 31) 5 62 37 Dziuba 50-1.indd 1 24.05.2007 14:41:14 Uhr Ehrungen bei Feierlichkeiten der Schützengilde Grasdorf: Die neuen Schützenkönige 2020 Grasdorf. Der Vorstand der SG Grasdorf hatte beschlossen, auch dieses Jahr die Feierlichkeiten zur Ehrung der neuen Majestäten durchzuführen. Natürlich wurde streng darauf geachtet, die Hygienevorschriften und Abstandsregeln einzuhalten. Nach der Begrüßung unserer Gäste durch den 1. Vorsitzenden Achim Bangel wurde von ihm zum gemeinsamen Mittagsbüfett geladen. Jedoch anders als in allen vorherigen Jahren fand eine umfangreiche Bedienung der Gäste statt. Speisen und Getränke wurden ihnen am Tisch kredenzt. Nach einem entspannten Mahl, es hatte allen sehr gemundet, wurden von Achim Bangel Ehrungen für langjährige Vereinsmitglieder vorgenommen. Für die 25-jährige Mitgliedschaft wurde Günter Ortlieb und für die 15-jährige Mitgliedschaft Rolf-Clemens Grassmüller geehrt. Ferner wurde die silberne Präsidentennadel für besondere Verdienste im Verein an Marc von Vahl und die bronzene Präsidentennadel an Peter Dickel verliehen. Wegen der Corona-Pandemie fand dieses Jahr kein Scheibenaustragen statt. Der Musikzug der Feuerwehr Wehrstedt war aus diesem Grund leider dieses Jahr auch nicht dabei. Die Schützenscheiben sind wieder in Öl handgemalt und finden großen Anklang. Unser 1. Vorsitzender Achim Bangel dankte dem Vorstand für die Durchführung und Auswertung des Königschießens. Anschließend wurden die Ablöseorden für die Könige des letzten Jahres von Marc von Vahl und Peter Dickel überreicht. Kurt Ewert übergab die Seniorenscheibe an Erich Gerdes EP:Fütterer Electronic Partner Meisterbetrieb für Elektrogeräte- u. Gebäudetechnik Unsere Serviceleistungen: • Elektrohausgeräte • • SAT- • SAT- und und TV-Anlagen • Fachberatung, • Ausstellung, Kundendienst 31134 Hildesheim · Bahnhofsallee · 12 12 Telefon (0 (0 51 51 21) 21) 1 24 1 24 02 02 · www.ep-fuetterer.de · und den Senioren Pokal an Karl Schaper. Der Majestätenpokal ging ebenfalls an Erich Gerdes (vor Achim Bangel und Chris tine Poggemann). Die Überreichung der Bürgerscheibe, schon immer ein Anliegen unseres Ortsbürgermeisters wurde von Achim Bangel vorgenommen. Der diesjährige Bürgerkönig wurde Sascha Worf mit einem Doppelteiler von 29,4 Ring, gefolgt von seiner Frau Vanessa Worf mit Doppelteiler von 74,7 Ring und Hyeeun Sengestock mit Doppelteiler 124,8 Ring. Sieger des schwarzen Königs wurde Erich Gerdes (3 Ring) vor Frank Kohlberg (3) , Marc von Vahl (3) und Petra Kohlberg (7). Jugendkönig wurde auch dieses Jahr Danny Stille mit 82.4 Ring (auf den 10er Streifen) vor seinem Bruder Jason Stille mit 75,6 Ring. Die Königinscheibe 2020 ging an Christine Poggenmann mit einem Doppelteiler von 110,6 Ring gefolgt von Petra Kohlberg mit Doppelteiler 293,8 Ring. Die Königsscheibe 2020 der Schützengilde Grasdorf erkämpfte sich Michael Poggemann mit einem Doppelteiler von 89 Ring vor Achim Bangel mit Doppelteiler 130,4 Ring und Marc von Vahl mit Doppelteiler 251,8 Ring. Allen Schützen unseren tief empfundenen Dank für ihre Teilnahme und unseren Majestäten ein dreifaches Horrido und die herzlichsten Glückwünsche für ihren Erfolg. Alle Majestäten und Geehrten wurden nun zum Fototermin gebeten. Damit klang die dann Feier aus. Wir hoffen alle, dass im nächsten Jahr die Normalität wieder bei uns einziehen wird. Stephan Mühe Keine Veranstaltungen am 28. und 29. November: Adventskonzert fällt leider aus Holle. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation müssen beide Konzerte leider ausfallen. Als Alternative ist geplant das Konzert online unter der Webseite www. kirchenregion-holle.de zur Verfügung zu stellen. Unter dem Titel von Bach bis Gospel hören wir Adventliche Lieder und Instrumentalmusik mit Solisten der Holler Chöre. An der Orgel spielt Frau Lieselotte Lerch, die auch die Leitung des Konzertes übernimmt. Weiterhin ist geplant das Konzert auf DVD im Pfarrbüro Grasdorf gegen eine kleine Spende zu erhalten. Bitte wenden Sie sich hierzu an Frau Roehl, Pfarrbüro Grasdorf unter der Rufnummer 05062 1864 zu den Sprechzeiten Dienstag von 8.30 – 10 Uhr, Donnerstag von 14 – 15.30 Uhr und Freitag von 10 – 12 Uhr oder per E-Mail: kg.region-holle@evlka. de. Wir bedauern sehr, dass wir die Konzerte absagen müssen. Aber aufgrund der aktuellen Situation ist es leider nicht möglich. Kirchenvorstand Holle Als bundesweit tätiger Lohnsteuerhilfeverein helfen wir u.a. Arbeitnehmern, Beamten, Rentnern im Rahmen einer Mitgliedschaft ganzjährig bei Fragen zur Lohnsteuer/Einkommensteuer wenn ausschließlich Einkünfte aus Arbeitnehmertätigkeit vorliegen und beraten bzgl. Kindergeld, Eigenheimförderung und Alterseinkünftegesetz. Lohnsteuerberatungsverbund e.V. – Lohnsteuerhilfeverein – Beratungsstelle: Am Hagen 30c, 31188 Holle Tel. 08 00/533 80 05, Mo-Fr. 8.00 - 18.00 Uhr außerhalb dieser Zeiten: Tel. 0 50 62/27 91, Termine n. Vereinb. Kldy/Istockphoto Fülleranzeigen_2006_92,5 x 40 mm, farbig 03.08.2010 10:31 Seite 1 Kompetenz vor Ort Filiale HOLLE Bertholdstr. 12 31188 Holle Tel. 05062 8990600 Fax 05062 8990666 Filiale HILDESHEIM Bernwardstr. 28 31134 Hildesheim Tel. 05121 510997 Fax 05121 517226 Frau Osterwald Frau Franzky Unbenannt-3 1 18.06.2008 13:36:26 Uhr Helfen Sie: www.aga-international.de Tel: 0 71 50-92 22 10 Spendenkonto: 99 12 900 BLZ 604 500 50 KSK Ludwigsburg AGA Aktionsgemeinschaft Artenschutz e.V. Ihre Spende für die Natur! Helfen Sie dem WWF beim Schutz der Lebensräume bedrohter Tierarten weltweit. IBAN: DE06 5502 0500 0222 2222 22 • Bank für Sozialwirtschaft Mainz • BIC: BFSWDE33MNZ • Mehr Infos: wwf.de

26. November 2020 9 Hans-Hermann Baas übergibt Verbandsvorsteher-Amt im Dezember / 18 Jahre an der Spitze des Wasserverbands Peine: „Ein unermüdlich Engagierter für das Wasser. Er hat wichtige Weichen für die Region gestellt.“ Peine (r). Im Dezember beschließt die Verbandsversammlung nicht nur den neuen Wirtschaftsplan, sie wählt auch den höchsten gestalterischen Posten des Wasserverbands Peine neu. Nach drei Amtszeiten gibt Hans- Hermann Baas die Leitung des Verbands an die nächste Generation weiter. „Wir haben Hans- Hermann Baas in all den Jahren als unermüdlichen, engagierten Kommunalpolitiker erlebt, für den Wasser ein Herzensthema ist. Er hat wichtige Weichen gestellt – für unseren Verband und damit auch für die Region und den ländlichen Raum“, würdigt Geschäftsführer Olaf Schröder das Wirken des langjährigen Vorstehers Baas. Anfang 2002 hatte Baas das Amt des Verbandsvorstehers von Willy Boß übernommen. Seit 1991 war er bereits im Vorstand aktiv, 2020 markiert das 30-jährige Jubiläum seiner Vorstandstätigkeit. „Der Wasserverband Peine feierte 2002 sein 50-jähriges Jubiläum. Diese Erfolgsgeschichte wollte ich mit viel Elan und neuen Konzeptideen in dieser verantwortungsvollen Position als Vorsteher aktiv fortschreiben“, beschreibt Baas seine Motivation zur Kandidatur. Das sei in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit den jeweiligen Geschäftsführern und dem Vorstand gelungen, blickt Baas nach drei sechsjährigen Amtszeiten zufrieden zurück: „Der Wasserverband Peine ist ein gefragter Partner, seine Kompetenz und seine nachhaltigen Konzepte finden Anklang, in der Region sowie landes- und auch bundesweit, wie zuletzt das Abwasser Solidarmodell oder die Hochwasser-Partnerschaften gezeigt haben“, so Baas. „Das war eine gute Teamleistung, die sich sicherlich auch unter dem neuen Verbandsvorsteher fortsetzen wird.“ Verbandsmodell, nachhaltige Konzepte und engagiertes Team – die Erfolgsschlüssel Die interkommunale Zusammenarbeit unter dem Dach eines Wasserverbands ist für Baas ein Erfolgsmodell, das gerade auch zur positiven Entwicklung des ländlichen Raums beitragen kann. „Gemeinsam stark und solidarisch – so habe ich den Verband immer gesehen. Für Gute Zusammenarbeit im Dienst der kommunalen Wasserversorgung: Verbandsvorsteher Hans-Hermann Baas (links) und Geschäftsführer Olaf Schröder im Wasserwerk. April 2005 – Vorsteher Hans-Hermann Baas (links) am Rande einer Podiumsdiskussion mit Professor Ernst Ulrich von Weizsäcker in Peine. dieses Modell habe ich geworben. Es verbindet Versorgungssicherheit und demokratische Mitbestimmung, das ist herausragend.“ Deshalb habe Baas sich auch gleich zu Beginn seiner Amtszeit für die Aufnahme neuer Mitgliedskommunen und damit für die Expansion des Verbands in der Fläche eingesetzt: 2003 wurden die beiden im niedersächsischen Süden gelegenen Kommunen Dransfeld und Staufenberg aufgenommen, mittlerweile betreut der Verband auch zwei Kommunen in Nordhessen bei der Abwasserbeseitigung. „Unsere nachhaltige Investitionsstrategie und unsere breit aufgestellte Kompetenz im Trink- wie im Abwasserbereich überzeugen. Wir bauen unsere Stärken und unsere Aktionsfelder entsprechend weiter aus, wie zuletzt im Hochwasserschutz.“ 2010 hatten die beiden langjährigen Mitglieder Baddeckenstedt und Lutter am Barenberge Hochwasserschutz-Aufgaben auf den Verband übertragen. Seitdem wurden die integrierten Hochwasserschutzkonzepte, ein weiterer Erfolgsbaustein des Verbands aus Peine, mit der Flussgebietspartnerschaft an Oker und Innerste und dem jüngsten Hochwasserschutz- Projekt an Fuhse, Aue und Erse weiter ausgebaut. „Unser Konzept und die Flussgebietspartnerschaft an Oker und Innerste war die Blaupause, nach der andere Projekte in Niedersachsen aufgebaut wurden. Darauf sind wir stolz“, betont Baas. Stolz ist der langjährige Verbandsvorsteher auch auf die gut geschulten Fachkräfte, die den Verband ausmachen: „Unsere Mitarbeiter sind mit Elan und viel Einsatz rund um die Uhr aktiv, nicht nur in Ausnahmefällen wie Hochwasser, sondern verlässlich 365 Tage im Jahr. Auf sie war und ist Verlass. Sie sind der Erfolgsmotor unseres Verbands“, betont Baas. Der Verband bilde gezielt junge Fachkräfte in drei Berufen aus – und das über Bedarf. „Für uns ist das Teil unseres gesellschaftlichen Engagements für die Region.“ Langfristig nachhaltige Konzepte von A wie Abwasser Solidar bis H wie Harzwasser Das im Trinkwasser erfolgreiche Solidarmodell wollte der Verband gern auch für den Abwasser-Bereich nutzbar machen. 2017 waren die Rahmenbedingungen gegeben, Geschäftsführer Schröder entwickelte gemeinsam mit einem Arbeitskreis auf Vorstandsebene das Konzept in dieser dritten Amtszeit des Vorstehers Baas. „2019 konnten wir dann dieses Abwasser Solidarmodell mit zehn Mitgliedskommunen in Südostniedersachsen in die fünfjährige Integrationsphase starten, ein schöner Erfolg“, erläutert Baas. Genauso wie die erfolgreiche Umstellung des mittleren Verbandsgebiets auf Harzwasser, dem größten Trinkwasser-Investitionsprojekt in Höhe von 30 Millionen Euro. Im Dezember 2008 konnten die ersten vier Ortschaften auf Harzwasser umgestellt werden, im Januar 2014 erfolgte der Abschluss. Dazwischen lag der Bau von 55 Kilometern Transportleitung und dem größten Wasserbehälter des Verbands. „Dieses Harzwasser-Projekt ist ein herausragendes Beispiel, wie wir uns mit unserem Verband für die bestmöglichen regionalen Wasserversorgungskonzepte engagieren“, führt Baas aus. Das 30-jährige Jubiläum des Wasserwerks Wehnsen im September 2019 war für den Vorsteher ein weiteres dieser Beispiele für passgenaue, nachhaltige Versorgungskonzepte, für die der Wasserverband Peine steht. Juli 2011 im Gespräch beim Besuch von Sigmar Gabriel an der Baustelle des Wasserbehälters Bereler Ries, wichtiger Baustein im Harzwasser-Projekt. „Wasser ist kein Gut wie jedes andere – es gehört weiter in kommunale Hand“ Baas war und ist ein überzeugter Streiter für die Gemeinwohlorientierung der Wasserwirtschaft und die Wasserversorgung in öffentlicher Hand zu erhalten. Die Versprechen, die mit der Privatisierung kommunaler Anlagen verbunden worden waren, seien bitter enttäuscht worden, so sein Fazit. „Wasser ist kein Gut wie jedes andere. Die sichere Versorgung aller Bürger muss im Vordergrund stehen, nicht der Profit von Anlegern. Wasser gehört weiter in kommunale Hand. Dafür habe ich mich auch in den letzten Jahren immer wieder als Verbandsvorsteher und als Vizepräsident der in Berlin ansässigen Allianz der öffentlichen Wasserversorgung (AöW) in der politischen Debatte auf Landes,- Bundesund Europaebene eingebracht. Wir müssen weiter offensiv für das Erfolgsmodell öffentlichrechtlich organisierter Daseinsvorsorge werben“, fasst Baas seine Erfahrungen und seine klare Position zusammen. Im Dialog mit der Politik, wie hier April 2018 beim Besuch vom niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies beim Verband in Peine, der mit dem Vorstand Konzepte diskutierte. AUS TR GER Ersatzausträger/ Ferienvertretung gesucht! EINFACH ANRUFEN BEI: Martina Claus (Vertrieb) Tel.: 05172 / 9492540 oder per Mail an martina.claus@gleitz-online.de Für Privatanzeigen einfach 05129 - 9716-0 wählen.

E-Papers

© Gleitz Verlag - In Ihrer Region zu Hause!