Aufrufe
vor 6 Monaten

Ilseder Nachrichten 26.11.20

Amtliches Mitteilungsblatt der Gemeinde Ilsede

14

14 Ilseder Nachrichten 26. November 2020 Wir sind weiterhin wie gewohnt für Sie da! 2.799,00 € inkl. Montage und MwSt. Dieses Jahr wird alles anders ... Alu-Haustür des Monats Dezember Wärmeged. Alu-Haustür komplett inkl. Montagearbeiten in 3 verschiedenen Farben lieferbar Vereinbaren Sie einen Beratungstermin unter Fon 0 50 66 / 90 26-0 Bäckerstraße 3A Sarstedt-Hotteln Mo bis Fr 9 - 18 Uhr Samstags 10 - 13 Uhr www.tischlerei-othmer.de Sonntags Schautag von 13.00-17.00 Uhr! www.gleitz-online.de Folgen Sie uns auf Alte Herren des TSV Viktoria Ölsburg auf viertägige Erlebnistour mit dem Rad: Werra-Weser Radtour der Old Viktorianer Ölsburg (r). Früh morgens fuhren wir mit der Bahn nach Eschwege-Niederhohne um die letzte Etappe an der Werra nach Hann. Münden zu absolvieren. Vorbei an den Jestädter Weinbergen an Bad Soden-Allendorf und Wietzenhausen ging es nach Hann. Münden. Von nun an, an der Weser entlang, radelten wir nach Hemeln durchs Wesertal nach Lippoldsberg und Bodenfelde. Nun waren auch über 90 km geschafft und wir konnten uns im Hotel ausruhen und stärken. Am zweiten Tag fuhren wir über Wahmbeck nach Bad Karlshafen, das Gradierwerk muss man gesehen haben. Bei morgendlich frischen Temperaturen ging es weiter am Weser Skywork und den Hannoverschen Klippen an der Benediktienerabtei St. Bartholomäus in Würgassen vorbei immer der Weser folgend. Zu unserer Überraschung gab es am Campingplatz Himmelspforte frisch gezapftes Härke. Da mussten wir als Peiner natürlich einen Zwischenstopp einlegen. Auch an der Weser gibt es wie in Wehrden noch Personenfähren mit Seilantrieb. Fürstenberg und Höxter mit ihren Fachwerkhäusern und Schloss Corvey sind ebenso sehr hübsch anzuschauen. Dann ging es nach Holzminden an den Heinsener Klippen vorbei nach Bodenwerder. Bodenwerder natürlich bekannt durch Freiherr von Münchhausen. Wer kennt seine Geschichten nicht? Bodenwerder mit seinen wundervollen alten Häusern war auch unser Etappenziel für den zweiten Tag. Ausruhen nach knapp 90 km war auch nötig. Am Sonntag fuhren wir nach Hameln, da jeder von uns Hameln mindestens einmal besucht hatte, fuhren wir weiter nach Hessisch Oldendorf und Egern nach Rinteln. Hier sieht man von der Weser nicht besonders viel, aber so ist das ab und an mal. An Vlotho vorbei verlief der Weg nach Bad Oeyenhausen und schließlich am Weser-Wasserkreuz vorbei nach Minden. Hier kreuzt der Mittellandkanal seit 1915 die Weser in einer Höhe von 13 Metern. Damit war unser Etappenziel wieder erreicht und wir wurden mit einen köstlichen italienischen Essen für die über 70 km belohnt. Am Montag den letzten Tag unserer Wesertour fuhren wir bei frischen acht Grad duch malerische Dörfer in der Lahder Marsch am Kraftwerk Hayden vorbei zum Steinhuder Meer. Dort wurde selbstverständlich ein Fischbrötchen gegessen. Die Sonne erbahmte sich noch einmal und so konnten wir bei Sonnenschein zum Bahnhof nach Wunstorf fahren und uns wieder nach Peine bringen lassen. Für die super Organisation und Streckenausarbeitung von Wilfried und Alexander Kö neche wollen sich Andreas Otte, Michael Peterle, Reinhard Hackenberg, Michael Schöler, Georg Rodenstein und Rolf Burghauser bedanken. Es hat wie immer alles geklappt, gerade zu den besonderen Zeiten momentan. Es gab nur geringfügige Umwege und wieder mal eine Reparatur von Pannen-Georg. Alles in allem freuen wir uns bereits auf die nächste Tour um die Weser zu komplettieren. Rolf Burghauser Das Seniorenheim Ilsede, Ilseder Hütte 2, berichtet Liebe Leserinnen, liebe Leser! Jetzt ist es wieder November. Die Tage werden spürbar kürzer und es wird kühler und kälter. Im Garten wird alles winterfest gemacht. Die Schaufel und das Winterstreu werden für den Einsatz bereitgestellt und auch der Wagen wird mit Winterreifen auf die weiße Jahreszeit vorbereitet. Aber es ist auch ein Monat der Besinnung und Erinnerung. Wir richten und schmücken die Grabstätte und gedenken der Verstorbenen. Und am Martinstag leuchten die Kinder mit ihren Laternen direkt in unser Herz. so richtig ihr handwerkliches Geschick zeigen. Und auch unsere Frauen brauchten beim Brezel fädeln so einiges Fingerspitzengefühl. Frau Schwartz gab ein paar typische bayrische Mundarten zum Besten, die Übersetzung ins hochdeutsche wurde gern von unseren Bewohnerinnen und Bewohnern übernommen. Viel zu flink rann die Zeit und schon hieß es: „Abendbrödli“. Hmm .., Weißwurst, Leberkäs und Kartoffelsalat und das, wer mochte mit süßem Senf –kulinarisch ein gelungener Abschluss. Alle Mitwirkenden und Bewohner sind sich einig – nächstes Jahr gibt es wieder ein Oktoberfest. Bleiben Sie achtsam und gesund. Ihr Seniorenheim Ilsede In unserer Einrichtung ging es im Oktober fröhlich, bunt und temperamentvoll zu. Wir dachten, was München im Großen kann, das ist in unserer Einrichtung in Ilsede, wenn auch drei Nummern kleiner, möglich – ein zünftiges Oktoberfest. Die Farbe blau-weiß – typisch bayrisch eben – zeigte sich an der Deckendekoration mit Girlanden und Luftballons, Dekobrezeln und aus Salzteig hergestellten Herzen, die eigens für diese Veranstaltung angefertigt wurden. Pünktlich um 15:00 Uhr eröffnete Herr Flindt unser Oktoberfest. Bei Kaffee, Kuchen und Brezeln genossen alle Anwesenden die tolle Atmosphäre. Gern wurde an diesem Nachmittag das Tanzbein geschwungen, zum Rhythmus der Musik mit geschunkelt oder mit geklatscht. Ein absoluter Höhepunkt war der Auftritt von unseren Bewohnerinnen und Bewohnern mit ihrem Sitztanz „ich sing ein Lied für di“. Das Publikum war ganz aus dem Häuschen, klatschten Beifall und baten um eine Zugabe. Unsere Mitarbeiter der Beschäftigung ließen es sich nehmen und führten auch einen Tanz auf. In feschen bayrischen Dirndln und Lederhosen ging mit „Rock mi“ so richtig die Post ab. Auch hierfür gab es reichlich Applaus. Beim „Nägel einschlagen“ konnten die Herrn mal rade Im Juli 2019 1,1 seit dem 1.5.2020: Pflegegrad 1 1.693,81 Pflegegrad 2 – 5 1.244,78 (geringe Rundungsdifferenzen möglich)

26. November 2020 Ilseder Nachrichten 15 Frauen Union Peine freut sich über den großen Erfolg der Aktion: „Altkleider gegen Kartoffeln und Äpfel“ SINGBEIL BAU Straßenbau Kabelleitungsbau Rohrleitungsbau Tiefbau Ausbildungsbetrieb und Mitglied der Wir planen und bauen für Sie ... - Außenanlagen bei Alt-/Neubauten - Asphaltarbeiten - Dränagearbeiten - Gebäudeisolierung - Instandsetzungsarbeiten - Hof- und Wegebefestigungen - Naturstein-Pflasterarbeiten - Öko-Pflasterarbeiten - RW- und SW-Kanalanschlüsse - Regenwasserspeicheranlagen - Versickerungsanlagen - Wasch- und Tankplätze 31226 Peine · Berkumer Weg 2 Tel.: 05171 / 54 58 8-0 · Fax 05171 / 54 58 8-99 Rona Ehlers, Renate Rehnelt, Monika Orlinski, Ute Hansen, Tanja Nowak, Manuela Buchholz, Brigitte Nowak-Rötker und Marion Övermöhle-Mühlbach (von links). Hohenhameln/Ilsede. Die Frauen Union CDU Peine hatte wieder – wie in den zurückliegenden Jahren – zur Spende von Altkleidern, Federbetten, Gardinen, Schuhen usw. für den guten Zweck aufgerufen. In diesem Jahr war die Frauen Union davon ausgegangen, dass aufgrund der coronabedingten Beschränkungen die Aktion ruhiger verläuft, wie die Vorsitzende der Frauen Union, Marion- Övermöhle-Mühlbach (Hohenhameln), mitteilte. Umso erfreuter waren die Damen über den überwältigenden Andrang von Spendenwilligen. Es wurden 5.600 Kilo Altkleider, Federbetten, Bettwäsche, Gardinen und Schuhe angeliefert. Die Frauen Union ist von dem großen Erfolg der Aktion begeistert. Durch den Verkauf der Altkleider kann die Frauen Union wieder Kartoffeln und Äpfel an die Peiner Tafel spenden. Darüber hinaus wird es noch eine Überraschung für die Kleinen geben. Die Sammelaktion fand wieder auf dem Hof von Boris und Bianca Lauenroth in Adenstedt statt, unter Einhaltung aller vorgegebenen Hygienevorschriften. Die Frauen Union Peine dankt beiden für die tatkräftige und großzügige Hilfe. Viele der Spender nahmen die Gelegenheit wahr, im Hofladen der Familie Lauenroth frisches Obst und Gemüse zu kaufen. Nachhaltigkeit ist bei Familie Lauenroth ein wichtiges Thema. Das Obst und Gemüse wird unverpackt verkauft. Die CDU Frauen Union Peine dankt allen Spendern. Aufgrund des großen Erfolges wird die Altkleider-Sammelaktion auch in 2021 Ende Oktober/Anfang November wieder in Adenstedt stattfinden. Renate Rehnelt Anz. Freundlichkeit 2.pdf 5 24.04.18 13:20 Singbeil 50-2.indd 1 Plantage Harsumer Feld direkt an der B494 Zufahrt Kreistraße Richtung Borsum 09.03.2005 12:46:48 Uhr TÄGLICH GEÖFFNET! AB DEM 5.12.2020 Große Auswahl an Bäumen zum selbstschlagen sowie frisch geschlagene. SUPER SONDERANGEBOTE Nordmann ab 19,99 € Blautanne ab 14,99 € Fichte ab 9,99 € Selbstgeschlagene Nordmanntanne bis 3 m nur 25,00 €/St. Mo. – Sa. von 9 – 17.30 Uhr · So. von 10 – 16 Uhr Es freuen sich auf Ihren Einkauf A. Machens, Tannenbaumkulturen APOTHEKEN NOTDIENST Apotheken-Notdienst 24 h Festnetz: 0800 0022833, Handy: 22833 (69 ct/Min.) oder unter www.apotheken.de ÄRZTLICHER NOTDIENST Notruf für Notarzt, Rettungsdienst und Feuerwehr: 112 Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116117 C Montag, Dienstag und Donnerstag 19 bis 7 Uhr Mittwoch und Freitag 15 bis 7 Uhr, M Samstag, Sonn- und Feiertage 9 bis 7 Uhr Y Augenärztlicher Bereitschaftsdienst CM Montag, Dienstag und Donnerstag 20 bis 22 Uhr Mittwoch und Freitag 18 bis 22 Uhr, MY Samstag, Sonn- und Feiertage 10 bis 16 Uhr. CY Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst Montag, Dienstag und Donnerstag 20 bis 22 Uhr CMY Mittwoch 16 bis 20 Uhr, Freitag 16 bis 22 Uhr, K Samstag, Sonn- und Feiertage 10 bis 20 Uhr. ZAHNÄRZTLICHER NOTDIENST Kassenzahnärztliche Vereinigung Niedersachsen Aktuelle Notdienstnummer: 05176 923399 (Anrufbeantworteransage über diensthabende Zahnärzte) Oder unter www.kzvn.de im Internet. TIERÄRZTLICHER NOTDIENST 28. und 29.11. Kleintierpraxis Zugehör, Stederdorf 05171 5867698 05. und 06.12. Tä. Gem.-praxis Decker & Holtz, 05128 404100, Hohenhameln Mobil: 0160 96207524 12. und 13.12. Tierarztpraxis Eswein, Broistedt 0176 70591532 19. und 20.12. Dres. Georg Heiber & Caroline Spickschen, Abbensen 05177 98650 Alle reden vom Helfen – wir tun es! Bestattungen UG & Co. KG Bestattungshaus (haftungsbeschränkt) Über 116 Jahre im Familienbesitz, davon über 40 Jahre in Ilsede und Peine 31241 Ilsede • Hermannstraße 27 • Telefon (0 51 72) 10 33 Klicken Sie uns an: www.Hoff-KG.de da sehen Sie unsere Leistungen Wir richten nicht nur Bestattungen aus, sondern pflegen seit Jahren Gräber und bepflanzen sie auch. www.achten-statt-aechten.de DRK_NeuGeboren_Frau60_4c_45x150_FuellerAnzeige_39L 27.10.2010 15:47:24 Uhr 1 Unsere Zeitungen online als E-Papers Unsere Gemeindezeitungen, Broschüren sowie weitere Sonderpublikationen können Sie auch ganz bequem und kostenlos online lesen unter: www.gleitz-online.de oder den QR-Code scannen und gleich loslesen. Ihr Verlag für die Region Klimawandel stoppen www.greenpeace.de/zukunft-ohne-braunkohle gp_klima_70x40_4c_az_fin.indd 1 04.08.16 17:13 In schweren Stunden Ihr Verlag für die Region Persönliche und individuelle Beratung bei Trauer- und Trauerdankanzeigen, gerne auch bei Ihnen Zuhause. Telefon: 05129-9716-0 Muster auf www.gleitz-online.de

E-Papers

© Gleitz Verlag - In Ihrer Region zu Hause!